… Fernweh inbegriffen – Vortrag über die Provence und Camargue

Provence3    Provence1

Bei diesen Begriffen denken die meisten zuerst an violett leuchtende Lavendelfelder und weiße Pferde.

Doch Erich Lotz und seine Frau, beide passionierte Wohnmobilisten haben bei ihren beiden Touren im Frühjahr 2013 und 2014 deutlich mehr erlebt …

Sie sahen die beeindruckenden Überreste römischer Baukunst, schlenderten u. a. in Roussillion und Moustiers durch einige der „Schönsten Dörfer Frankreichs“ und bewunderten die Cowboys der Provence, die Guardiens, bei ihren Feiern am 1. Mai.

Provence4    Provence2

Aber auch die Weiten der Camargue mit ihren Störchen und Flamingos sowie die Schluchten des Gorge du Verdon waren sehr beeindruckend. Und schließlich trafen sie auf Menschen, die sich trotz ihrer kulturellen Vielfalt ihren Stolz und ihre Identität bewahrt haben.

Provence6   Provence5

In seinem Vortrag „Mit dem Wohnmobil durch die Provence und Camargue“  am Mittwoch, 21. Oktober um 19 Uhr entführt Herr Lotz die Besucher auf eine Reise in eine interessante Vergangenheit aber auch in eine faszinierende und zum Teil unberührte Natur.

Provence7Nähere Informationen zu diesem Vortrag sowie die Möglichkeit zur Anmeldung sind zu finden unter: http://vhs.link/jc42rW

Bald wieder in Istanbul

Bald geht’s wieder nach Istanbul – diesmal in das „andere“ Istanbul und (wer mag) anschliessend noch weiter nach Kappadokien!

https://www.vhs-straubing.de/kursdetail.html?tx_vhsstraubing_pi1[kid]=D71004R

Die Metropole Istanbul mal von einer anderen, nicht so bekannten Seite kennenlernen und auf Wunsch noch eine Verlängerung in der fantastischen Landschaft Kappakokiens ist das Ziel der nächsten vhs-Reise in die Türkei von Samstag 11. bis Samstag 18. April mit der Ittlingerin Elke Buchner und dem einigen schon bekannten deutschprachigen örtlichen Reiseleiter Ersel Karaman.


06.11.14 - 2 IMG_1163

In Istanbul ist ein Hotel in der Altstadt der Ausgangspunkt für unsere Reisegruppe – neben dem asiatischen Istanbul stehen auch andere Stadtviertel und Sehenswürdigkeiten auf dem Programm der vier Tage in Istanbul, wie z.B. der Dolmabahce-Palast, wo einst das osmanische Reich endete und der 1909 von Deutschen erbaute asiatische Bahnhof Haydarpasa und die Süleymaniye-Moschee.

Im Stadtteil Carsamba (Mittwoch – ja so heißt er!), findet seit über 200 Jahren am Mittwoch ein Wochenmarkt statt. Gleich um die Ecke ist die imposanteste Moschee der Stadt: Süleymaniye, ein Meisterwerk des genialen Architekten Sinan.

IMG_1200 04.11.14 - 7

Ein sehr wichtiges Zentrum des frommen, in diesem Fall christlichen, Lebens befindet sich im Stadtteil Fener: das Patriarchat der griechisch-orthodoxen Kirche. Wir sind im Vatikan des Ostens! Wenn wir Glück haben, begegnen wir hier einem verantwortlichen Geistlichen, erleben vielleicht sogar einen Gottesdienst.

Wir besuchen auch die sogenannte Neustadt, dort werden wir bei einem Spaziergang das Stadtviertel Pera kennenlernen. Beim Besuch im Museum der Unschuld, das parallel zum gleichnamigen Roman entstand, erfahren wir einiges über das Istanbul der 50er und 60er aus den Augen Orhan Pamuks, der als erster türkischer Nobelpreisträger ausgezeichnet wurde.

Wir treffen auch den deutschen Istanbuler Thomas Mühlbauer, der uns schildert wie es sich als Deutscher hier lebt.

Weiter steht ein der Höhepunkte der Stadt, einer Art sixtinischen Kirche Istanbuls, die Chora Kirche auf dem Programm. In kaum einer anderen Kirche ist die christliche Heilsgeschichte so ausführlich dargestellt wie hier. Die Mosaiken werden uns begeistern.

Mit den wunderschönen Darstellungen im Kopf geht es weiter in das Basar-Viertel wo wir unbekannte Ecken durchstöbern werden. Im Stadtteil Galata können wir den Turm besteigen und die einzigartige Aussicht genießen.

Wie viele verschiedene Gesichter Istanbul hat, werden wir auch bei der Fahrt zum Saphire Turm entdecken. Das höchste residuale Gebäude Europas mit 261 m.
IMG_1177 IMG_1168


Weiter geht es per Flugzeug nun nach Kappadokien.

Hier starten wir mit einer Wanderung durch das Rote Tal nach Cavusin und es werden die frühchristlichen Wohnorte Pasabag und Zelve und weiter Avanos, die kleine Handwerkerstadt am Roten Fluss besucht.
Vom Burgfelsen Uchisar bietet sich uns ein atemberaubender Blick auf die durch vulkanische Eruption entstandenen Feenkamine.

Im Göreme-Freilichtmuseum werden einige der zahlreichen Kirchen und Kapellen Kappadokiens besichtigt – die Fresken in diesen Anlagen zählen zu den schönsten Beispielen der Byzantinischen Kunst. Die Geschichte der Felsenkirchen mit ihren gut erhaltenen Wand- und Freskenmalereien reicht zum Teil bis ins 4. Jahrhundert zurück. Besonders sehenswert ist die außerhalb des Museumsparks gelegene Tokali-Kirche.

Wer mag, kann die einmalige Gelegenheit nutzen, die „Mondlandschaft“ Kappadokiens aus einer neuen Perspektive zu bewundern und an der fakultativen Ballonfahrt teilnehmen.

Es gilt die Schönheit des Grand Canyons der Türkei, der 14 Kilometer langen und 100 Meter tiefen Schlucht von Ihlara zu entdecken. Auf einer Wanderung durch das Tal folgt die Gruppe dem von Pappeln umsäumten Melendiz-Fluss, der die Gruppe an Höhlenwohnungen und Felsenkirchen vorbeiführt.

Auch die bis zu 40 Meter unter der Erde erbaute Stadt Derinkuyu steht auf dem Programm – über labyrinthartige Wege geht es in die Tiefen hinab.

Faszination 3D-Druck

Info-Veranstaltung zum Thema 3D-Druck bei uns am Samstag, 28. Februar von 9.30 bis 11.45 Uhr…

Vom Modell eines komplexen Bauteils oder eines Prototypen bis zum zukünftigen Haus – diese Technik war bislang der Forschung und Industrie vorbehalten. Mittlerweile werden solche Geräte aber auch für den engagierten Privatanwender immer erschwinglicher und damit interessanter – es gibt aber auch etliche Online-Anbieter oder Geschäfte, bei denen man sein Modell in verschiendensten Materialien ausdrucken lassen kann.

Ob ein 3D-Namensschild, ein Spielzeug oder ein Ersatzteil – der 3D-Druck eröffnet ein weites Feld an Möglichkeiten…

3D-Druck

https://lh6.googleusercontent.com/-ohx3ckXB7MI/VORO7KolKdI/AAAAAAAACgk/nT-yRj_k9cw/w1240-h697/IMG_5005.MOV

An unserer vhs findet dazu eine Info-Veranstaltung mit Einführung in Präsentationsform und Live-Demonstration mit dem 3D-Drucker der vhs Straubing statt – eine Anmeldung ist erforderlich.

https://www.vhs-straubing.de/kursdetail.html?tx_vhsstraubing_pi1%5Bkid%5D=D54850

Weiter bietet die vhs dann auch noch Praxis-Kurse zur Konstruktion für den 3D-Druck an – die Info-Veranstaltung ist ein guter Einstieg und es können auch offene Fragen geklärt werden.