Vom Zauber uralter Wälder – auf der Fährte von Pinselohr, dem Luchs

Am Sonntag, 26. Juli bieten wir diese Fluss-Wanderung im ältesten deutschen Nationalpark, dem Nationalpark Bayerischer Wald unter der Leitung der Waldführerin und Wanderleiterin Sabine Müller an.

NP2Treffpunkt ist um 9 Uhr am Nationalparkzentrum am Falkenstein, von wo aus der Weg hinauf zum Luchsgehege führt. Weiter gehts auf dem Luchspfad, einem einfachen Waldweg, der die Gruppe dann nach Zwieselerwaldhaus bringt. Auf dem Weg dorthin wird das Wildniscamp am Falkenstein durchquert. NP4In Zwieslerwaldhaus gehts weiter auf der Luchsfährte, die durch die Mittelsteighütte führt, einem Urwaldgebiet inmitten des Nationalparks. Vorbei am Schwellkanal führt die Wanderung hinunter zum Schwellhäusl, eine Ausflugsgaststätte, deren Biergarten zur Mittagspause einlädt.

Anschließend geht es weiter hinunter zum Großen Regen, in dem Biber und Fischotter wieder heimisch sind! NP9NP10

Dem glitzernden Verlauf des Flusses folgend erreicht die Gruppe schließlich wieder den Ausgangspunkt, Ludwigsthal.

NP5Es handelt sich hierbei um eine leichte Wanderung auf Waldwegen mit einer reinen Gehzeit von 5 bis 6 Stunden und ist, in Begleitung eines Erziehungsberechtigten, auch für Kinder ab 8 Jahren geeignet.

Treffpunkt für diese Wanderung ist um 9 Uhr am Parkplatz des Nationalparkzentrum am Falkenstein.

Weitere Informationen zu dieser Tour und die Möglichkeit zur Anmeldung sind zu finden unter: http://vhs.link/yGXo4

Marokko – Istanbul – Kappadokien … Infoabend zu den geplanten vhs-Reisen

Achtung: Fernweh nicht ausgeschlossen 😉

Passend zur kommenden Ferienzeit steigen wir momentan richtig in die Planung der Studienreisen/-fahrten ein:

IMG_1163Schon dieses Jahr im Oktober warten wir mit einem tollen Reiseziel auf: Istanbul. Vom 3. bis 7. Oktober könnt ihr diese beeindruckende Stadt erleben: ein Kurzurlaub – zwei Kontinente! Welche Stadt bietet das noch? Die faszinierende Metropole mit über 13 Mio. Einwohnern ankert zu beiden Seiten des Bosporus in Asien und Europa. IIMG_1168stanbul, in der Antike als Byzanz und Konstantinopel bekannt, kann auf eine 2.600-jährige Geschichte zurückblicken, in der sie drei großen Weltreichen als Hauptstadt diente. Die Architektur ist von antiken, mittelalterlichen, neuzeitlichen und zuletzt modernen Baustilen geprägt, sie vereint Elemente der Griechen, Römer, Byzantiner, Osmanen und Türken miteinander zu einem Stadtbild. Aufgrund dieser Einzigartigkeit wurde die historische Altstadt von der UNESCO zu Weltkulturerbe erklärt.

Nächstes Jahr nehmen wir euch dann mit in den Orient des Mittelalters – es geht nach Marokko. Erkundet mit uns im April 2016 die Königsstädte, die Wüste und Casablanca.

DSC_2841 fürs WWW DSC_2529 fürs WWW DSC_2555 fürs WWW DSC_2675 fürs WWW

Im Herbst 2016 geht es dann weiter mit beeindruckenden und außergewöhnlichen Landschaften: Kappadokien, mit seiner einmaligen Tuffseinlandschaft wartet darauf von uns entdeckt zu werden.

IMG_0393IMG_4059 IMG_0379 Featured Image -- 269

Ersel in actionReiseleiter bei allen drei Fahrten ist Ersel Karaman.

Wir freuen uns sehr, dass Herr Karaman aus der Türkei angereist ist um so am kommenden Montag, 29. Juni, alle drei Fahrten zu präsentieren.

Beginn dieses kostenlosen und unverbindlichen Infoabends ist um 18.30 Uhr in der vhs Straubing, Steinweg 56, Raum DG.236.

Der Reiseveranstalter verlost unter allen Anwesenden zwei Gutscheine á 50 Euro.

Ma’a Salama – das ist Arabisch und heißt: Auf Wiedersehen

… und hoffentlich bis Montag 🙂

© Fotos privat

Urwaldwanderung – durch´s wilde Höllbachgspreng auf den Großen Falkenstein

Am Samstag, 25.07. begleitet die erfahrene Waldführerin und Wanderleiterin Sabine Müller geübte Wanderer auf einer Exkursion in den ältesten deutschen Wald-Nationalpark, den Nationalpark Bayerischer Wald.

Inmitten eines uralten Baumbestandes können die Teilnehmer Raum und Zeit vergessen und die atemberaubende Wildnis auf sich wirken lassen.

Schon um 1860 wurde das schwer zugängliche Gebiet der Höllbachschlucht aus der forstlichen Nutzung genommen und so blieb der urwaldartige Charakter bis heute erhalten.
Das Höllbachgspreng flößte unseren Vorfahren Angst ein, sie vermuteten in der einsamen, wilden Bergregion mit ihren, von der seltenen Schwefelflechte leuchtend gelb gefärbten Felsüberhängen, den Wohnort des Teufels und den Eingang zur Hölle!

NP6Heute ist es Teil des Nationalparks und schenkt wieder heimisch gewordenen Tieren, wie dem Wanderfalken und dem Pinselohr – dem Luchs – neuen Lebensraum.

NP5

Unser Weg führt uns von Zwieselerwaldhaus (700 m), einer Ortschaft inmitten des Nationalparks am Fuße des Großen Falkensteins, zur Höllbachschwelle. Ab dort wandern wir entlang des Höllbach’s durch eine wildromantische Schlucht hinauf zum Höllbachgspreng, einem bewaldeten Felsenmassiv unterhalb des Großen Falkensteins. Zwischen teils haushohen Felsen aus Gneis stürzt sich der Bach als Wasserfall in die Tiefe!

NP3Vorbei an uralten Bäumen und Raritäten des Pilz- und Pflanzenreich’s gelangen wir zum Sulzschachten, einer Bergwiese und früheren Bergweide und erreichen schließlich den Gipfel des großen Falkenstein (1315 m). Dort machen wir Mittagspause.
Über den Ruckowitzschachten führt unser Weg hinunter zu unserem Ausgangspunkt Zwieselerwaldhaus. Durch ein weiteres Urwaldgebiet, der Mittelsteighütte, gelangen wir schließlich zurück zu unserem Parkplatz.

Treffpunkt für diese Wanderung ist um 9 Uhr am Infopavillion Zwieslerwaldhaus. Die Teilnehmer bewältigen bei dieser Tour eine Steigung von 650 Höhenmetern und benötigen genügend Kondition für eine reine Gehzeit von ca. 6,5 Stunden.

Weitere Informationen zu dieser Tour und die Möglichkeit zur Anmeldung sind zu finden unter: http://vhs.link/EhbKZ

ichMOOC – Spaß oder Mobbing? Diskriminierung des digitalen Ichs Mein digitales Ich – die MOOCbar vor Ort

Wie immer auch an der vhs Straubing – auch bei uns ist die Bar ab 18 Uhr bereits geöffnet…

Volkshochschule Karlsfeld

Ein Vor-Ort-Workshop (MOOCbar) im Rahmen des ichMOOC

Am 16. Juni 2015 findet an der vhs Karlsfeld die zweite MOOCbar statt. MOOCbars sind die begleitenden Live-Workshops des ichMOOCs.

Sie verbinden online und offline. Hier treffen sich Teilnehmer vor Ort und können in einem geschützten Raum und in kleiner Gruppe ihre Fragen stellen und Erfahrungen austauschen.

Zusätzlich gibt es über einen geschlossenen, digitalen Raum einen Live-Input von einer Expertin oder einem Experten zu einem besonderen Thema. Über eine Moderation können auch dem Experten Fragen gestellt werden.

An diesem Abend geht es von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr um das Thema Diskriminierung https://vhs-karlsfeld.de/f/cmx5086a4cf54660/cmx_4bbc75f45e264/cmx555c449137e42/FS555c44d3dbf4c.jpgdes digitalen Ichs. Die zugeschaltete Expertin an diesem Abend ist Erziehungswissenschaftlerin, Journalistin und Bloggerin Kathrin Rönicke (im Bild).

Was tun, wenn das digitale Ich im Netz angegriffen oder gemobbt wird? Wenn die Spielregeln sozialer Netzwerke (die „Netiquette“), nicht verhindern, dass Einzelne – oft unter Pseudonym – andere…

Ursprünglichen Post anzeigen 130 weitere Wörter

Benefizkonzert des vhs-Chors „Yesterday´s Songs“

Mittlerweile haben sich die jährlich stattfindenen Benefizkonzerte des vhs Chors „Yesterday´s Songs“ zu einer allseits gern gesehenen Tradition entwickelt. Die durchwegs gut besuchten Konzerte laden die Besucher ein, auf eine Zeitreise in die 60er und 70er Jahre – eine herrvorragende Gelegenheit um Erinnerungen an die „gute alte Zeit“ wieder aufleben zu lassen.

Das diesjärige Konzert findet am heutigen Freitag, 12. Juni ab 19 Uhr im Agnes-Bernauer-Garten am Herzogschloss in Straubing statt. Der Erlös aus diesem Konzert kommt dem Straubinger Frauenhaus zugute.

YesterdaysDie Gruppe „Yesterday´s Songs“, ein 40-köpfiger Chor unter der Leitung von Werner Lokotsch, steht seit mittlerweile 25 Jahren für echte, hangemachte Musik. Mit ehrlichem unplugged-Gesang erwecken die Sänger die Faszination der großen alten Hits der Beatles, Rolling Stones, Beach Boys, CCR usw. wieder zum Leben.

Wir wünschen der Gruppe für heute Abend ein rundum erfolgreiches Konzert mit erneut zahlreichen Besuchern, bei hervorragendem Wetter, in traumhaftem Ambiente und vor allem viel Spaß für alle Beteiligten!

ichMOOC Kapitel 3: Stress durch Soziale Netzwerke

Woche DREI beim #ichMOOC – digitale Fettnäpfchen…

Immer noch einsteigen unter http://www.ichmooc.de – Mein digitales ICH

blog.df-edv

Logo ichMOOCIn dem aktuellen Wochenthema „Stress durch Soziale Netzwerke – mein digitales ICH und die Gesellschaft“ geht es im #ichMOOC um Mobbing, Shitstorm und Stress durch Soziale Netzwerke. Ein provokanter Post in einem Forum, ein rasch hingeworfener Kommentar – und schon gibt es Streit im Netz. Warum kommt es im Digitalen eigentlich so leicht zu Missverständnissen? Die Expertin Maria-Christina Nimmerfroh ist Dipl.-Psychologin und Fachjournalistin für IT und Medien und beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Online-Kommunikationsprozessen. Sie erläutert die Grundregeln des digitalen Dialogs und gibt Tipps, wie man möglichst stressfrei durchs Netz kommt. In diesem Zusammenhang nennen die MOOC-Beiträge gängigste Fettnäpfchen in sozialen Netzwerken und überlegen, wie ein souveräner Umgang mit Fehlern oder Angriffen aussehen kann.

Wie sich Stress in Sachen Urheberrecht vermeiden lässt, erläutert der Experte Ralph Oliver Graef, einer der profiliertesten deutschen Medienanwälte.

Und am 16.06. bin ich wieder „barkeeper“ der dritten  MOOCbar in Köln bei der…

Ursprünglichen Post anzeigen 101 weitere Wörter

VHS ichMOOC „Mein digitales Ich“

Interessante Zusammenfassung zum #ichMOOC:

blog.df-edv

Logo ichMOOCNach dem ersten VHS-MOOC (Massive Open Online Course) „Wecke den Riesen auf„, der sich in erster Linie an vhs-Kursleitende, -Mitarbeitende und Kooperationspartner richtete, zwei VHS-barcamps (siehe Beiträge hier auf dem Blog), dem StrickMOOC und zahlreichen VHS-talks ist am 28. Mai der größte VHS-Kurs aller Zeiten: „Mein digitales Ich“ gestartet. Organisiert von der VHS Hamburg, VHS Bremen und der Fachhochschule Lübeck zeigt der vierwöchige Online-Kurs, wie die eigene Online-Identität gestaltet und für persönliche oder berufliche Ziele genutzt werden kann. Und es zeigt auch, wie sich Lernwelten verändern und Social Learning, bzw. Lehren und Lernen 2.0 in der VHS-Welt Einzug gehalten haben.

Ursprünglichen Post anzeigen 439 weitere Wörter