Meditative Fotografie

Meditative Fotografie ist nicht nur eine der effektivsten Methoden, um fotografisch sehen zu lernen. Durch Konzentration und ein bewusstes inneres Fokussieren auf ein Motiv erlebt die/der Fotografierende in kurzer Zeit einen Zustand der Ruhe und Ausgeglichenheit.

Dabei geht es nicht um technische Perfektion, sondern um die innere Haltung und aufmerksames Wahrnehmen.

Die Teilnehmer lernen in diesem Seminar von Georg Schraml am Samstag, 5. März,  die Grundlagen der Meditativen Fotografie kennen.

In praktischen Übungen mit der Kamera können sie „ihr Bild“ finden, das sie noch längere Zeit im Alltag begleiten kann.


Zielgruppe sind Menschen,
·    die Freude am Fotografieren haben
·    die nicht möglichst viel, sondern bewusst fotografieren möchten
·    die Fotografie als Medium zur Entspannung und zu innerem Fokussieren kennenlernen möchten
·    denen es nicht zuerst um technische Einzelheiten, sondern um einen inneren Zugang zu ihrem Motiv geht


Für diese Art der Fotografie ist keine besondere Ausrüstung erforderlich. Jede Art von Kamera, ob Handy, Kompakt- oder Spiegelreflexkamera, ist willkommen.

Hier geht´s zur Anmeldung: http://vhs.link/qgSWss

Hinweis: Meditative Fotografie ist weltanschaulich völlig neutral und unabhängig von jeglicher religiös-konfessioneller Ausrichtung.

 

Figuren aus Speckstein – Grundlagen der Bildhauerei

Schon seit tausenden von Jahren wird Speckstein in vielen Kulturen dazu verwendet, Gebrauchsgegenstände und kleine Skulpturen herzustellen.

Speckstein1

Durch Sägen, Schaben, Feilen, Schleifen lässt sich dieser schöne, weiche Stein leicht bearbeiten. Mit etwas Geduld und Phantasie entsteht so eine kleine Büste, eine Tierfigur, eine kleine Gottheit… der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Speckstein2

Ab Mittwoch, 02. März bietet Eva Czerwenka (Bildhauerin und Illustratorin) einen Kurs über 8 Abende zu den Grundlagen der Bildhauerei an. Der Kurs findet jeweils mittwochs in der Zeit von 18 bis 19.30 Uhr in den Räumen der vhs Straubing am Steinweg 56 statt.

Nähere Informationen zu der Kursleiterin und ihren Werken sind zu finden unter http://www.illustrationen-eva-czerwenka.de/

Speckstein3

Weitere Informationen zum Kursangebot sowie die Möglichkeit zur Anmeldung sind zu finden unter http://vhs.link/7bmcQV

Tanz der Vampire

TDV_Keyvisual_hoch

Tagesfahrt mit der vhs Straubing ins

Deutsche Theater München

dt_logo_schw

am Samstag, 14. Januar 2017

TANZ DER VAMPIRE zählt zu den erfolgreichsten in deutscher Sprache entwickelten Musicals überhaupt: Mehr als 7,5 Millionen Besucher haben es seit seiner Uraufführung am 4. Oktober 1997 im Wiener Raimund Theater gesehen. Mit Übersetzungen in zehn Sprachen und Aufführungen in zwölf Ländern ist das Musical auch ein international gefeierter Hit. Außerdem kann kaum eine andere Show weltweit ähnlich große und loyale Fanclubs vorweisen.

TANZ DER VAMPIRE

Das Musical TANZ DER VAMPIRE ist ab Herbst 2016 im Deutschen Theater München zu sehen.

Grundlage dieses längst zum Kult-Musical avancierten Stückes ist Roman Polanskis Film-Meisterwerk „Tanz der Vampire“ („The Fearless Vampire Killers or Pardon Me But Your Teeth Are In My Neck“) aus dem Jahr 1967. In dieser Parodie auf das Vampirfilmgenre, führte der Oscar-Preisträger nicht nur Regie, sondern übernahm auch erstmals in Hollywood eine Hauptrolle – die des Assistenten Alfred. An seiner Seite spielte seine spätere Frau Sharon Tate die schöne Sarah. 20 Jahre danach entstand bei den Vereinigten Bühnen Wien der Plan, diesen Erfolgsfilm als Musical auf die Bühne zu bringen, und zwar mit Polanski selbst als Regisseur der Weltpremiere -denn das Musical sollte „auf keinen Fall eine Kopie des Filmes werden“.

TANZ DER VAMPIRE

TANZ DER VAMPIRE, das Musical, kehrt nach Deutschland zurŸück.

Die Geschichte: Auf der Suche nach Vampiren kommt der kauzige Forscher Professor Abronsius mitten in Transsilvanien dem Ziel seiner Reise gefährlich nahe. Sein junger Assistent Alfred verliebt sich in die Wirtstochter Sarah – doch auch der düstere Graf von Krolock will die Schöne besitzen und lockt sie auf sein Schloss. Humorvoll erzählt und grandios inszeniert entfaltet sich in diesem großen Musical-Klassiker eine gruselig-schöne Geschichte, die ihren Höhepunkt auf dem Mitternachtsball im Schloss des Vampirgrafen findet.

Text: © Deutsches Theater München // Fotos: © eventpress/Stage

Weitere Infos zur Tagesfahrt bekommt ihr auf unserer Homepage: http://vhs.link/c9P4CV

oder gerne auch telefonisch unter 09421/8457-30 während unserer Service-Zeiten (Anmeldung zu dieser Musicalfahrt nur telefonisch möglich!)

Anmeldeschluss ist bereits am 25.04.2016

Art-Upcycling – Einfälle statt Abfälle!

Dekorative Kunst aus Müll gestalten!

Nach einer theoretischen Einleitung zu den Themen Materialkunde, Farbenlehre und Bildgestaltung (klassisch und modern) kreieren die Teilnehmer in diesem Kreativ-Workshop am Samstag, 27.02. unter fachkundiger Anleitung des freien Künstlers Franz W. Fuchs ein individuelles „Art-Upcycling“-Kunstwerk!

Upcycling2 Upcycling3 Upcycling1

 

Die Gestaltungsmöglichkeiten bei Collage und z.B. Assemblage (kunstvolle Kombination von (Müll-)Gegenständen) in Verbindung mit Acrylfarben, Spachtelmassen, Strukturgel und Papieren jeglicher Art sowie Naturmaterialien sind vielfältig und laden ein zum kreativ sein!

So wird aus alt und überflüssig – neu und schön!

Sämtliches Arbeitsgerät und Verbrauchsmaterial wird vom Kursleiter bereitgestellt und nach Verbrauch berechnet. Es kann aber auch alles selber mitgebracht werden!

Nähere Informationen zu diesem Kursangebot sowie die Möglichkeit zur Anmeldung sind zu finden unter: http://vhs.link/xJk476

Stadtgeschichte Straubings

Wie gut kennen wir Straubing tatsächlich?
Was wissen wir eigentlich alles über unsere Heimatstadt?
Welche Entwicklung hat die Stadt durchlaufen?

 

Ab Mittwoch, 24.02. wird Straubings Geschichte durch Herrn Werner Schäfer (OStD a.D.) vom frühen Mittelalter bis zur Nachkriegszeit mit den wichtigsten Stationen beleuchtet. Dabei geht es an insgesamt 3 Abenden um „Alt-Straubing“ ebenso wie um die Gründung der Neustadt, die jahrhundertelange Position als Haupt- und Regierungsstadt und das Herzogtum Bayern-Straubing-Holland.

Straubing2 Straubing3 Straubing1

Aber auch die Verwicklung Straubings in die großen europäischen Kriege einerseits und andererseits in die kulturellen und geistigen Strömungen wird betrachtet. Dabei werden Quellen und Texte eingeflochten.

Die Veranstaltung wendet sich an alle Interessenten, besondere Voraussetzungen werden nicht erwartet.

Straubing4

Nähere Informationen zu diesem Kurs sowie die Möglichkeit zur Anmeldung sind zu finden unter: http://vhs.link/hNKFX6