Die Schöne und das Biest

im Deutschen Theater München

Samstag, 8. Dezember

2017_11_15_DisneyDieSchoeneUndDasBiest_DeutschesTheaterMuenchen_Keyvisual_A5.pngIm Winter 2018 steht dann schon der nächste Blockbuster und einer der größten Erfolge aus dem Hause Disney auf dem Programm des Deutschen Theaters. Einer der größten Erfolge des US-Imperiums. Als Realverfilmung mit Emma Watson stürmte „Die Schöne und das Biest“ weltweit die Kinocharts und auch der Zeichentrickfilm begeisterte mit seinem phänomenalen, mehrfach Grammy- und Oscar-prämierten Soundtrack das Publikum. Als Musical eroberte das zauberhafte Märchen vom Broadway aus ein weiteres Mal die Herzen der Fans: Weltweit haben bis heute mehr als 25 Millionen Menschen mit Belle und dem Biest gelebt, gelitten und vor allem geliebt. Jetzt ist das Musical in der Originalfassung endlich wieder auf Tour!

DISNEY DIE SCHÖNE UND DAS BIEST ist ein wunderbares Märchenerlebnis mit fabelhaften Darstellern, ausgefeilten Tanzszenen, farbenprächtigen Bildern und gefühlvollen Melodien und Liedern. Das Musical kommt mit einer prachtvollen Ausstattung auf die Bühne und macht das romantische Märchen auch dadurch zu einem unvergleichlichen Erlebnis.

disney-die-schoene-und-das-biest_DeutschesTheaterMuenchen_2018_foto-05-credit-thommy-mardo

Das vielseitige Ensemble sprüht vor Energie und begeistert mit wirbelnden Tanzszenen und hinreißendem Gesang. Musikalisch in Szene gesetzt werden die wunderbaren Klassiker wie „Märchen schreibt die Zeit“ durch das mit 21 Musikern hochkarätig besetzte Orchester. Die Disney-Charaktere werden in der Inszenierung des Budapester Operettentheaters mit viel Liebe zum Leben erweckt, angefangene bei der mutigen Belle über das verzauberte Biest bis hin zur charmanten Dienerschaft: Voller Eifer schmieden Madame Pottine, Herr von Unruh und der Kerzenständer Lumière Verkupplungspläne, um den bösen Zauber zu bannen, mit dem ihr Herr belegt wurde. Doch so schnell ist aus einem Ungeheuer kein Gentleman gemacht… Sprechende Kerzenleuchter, verzauberte Stehuhren und singende Teekannen entführen in eine Welt, die unendlich viel Stoff zum Träumen und Lachen birgt.

disney-die-schoene-und-das-biest_DeutschesTheaterMuenchen_2018_foto-07-credit-stefan-malzkorn

Abfahrt am Busbahnhof am Hagen um 9 Uhr – es wird die Nachmittagsvorstellung besucht.

Reisepreis pro Person: 27 € zzgl. Karten je nach gewählter Kategorie:

  • Kategorie 1: 85 €
  • Kategorie 2: 80 €
  • Kategorie 3: 70 €

Ermäßigungen auf die Kartenpreise (Kinder und Inhaber Schwerbehindertenausweis) nur auf Anfrage!
Bestellte Karten können nicht zurückgenommen werden! Im Zweifelsfall ist eine Reiserücktrittskostenversicherung sinnvoll.

Anmeldeschluss: 28. Juni 2018

© Text: Deutsches Theater/www.deutsches-theater.de
Die Volkshochschule Straubing gGmbH (vhs) empfiehlt und vermittelt pauschale Bildungsreisen/-tagesfahrten des jeweils benannten Vertragspartners – damit ist die vhs nicht Reiseveranstalter, sondern lediglich Vermittler. Es gelten ausschließlich die AGB/Reisebedingungen und Stornoregelungen des benannten Vertragspartners.

„Kunst und Müll“

Betriebsbesichtigung des Müllkraftwerks Schwandorf und Besuch der Kunstausstellung Toni Stangls

Freitag, 22. Juni 2018

Im Müllkraftwerk Schwandorf findet dieses Jahr ein ungewöhnliches Zusammentreffen statt. In der Anlage des ZMS wird nicht nur der Straubinger Rest- und Sperrmüll entsorgt, diesen Sommer ist dort auch eine Bilderausstellung des Straubinger Künstlers Toni Stangl zu sehen – für die Kooperationspartner Anlass, zu einer Besuchsfahrt einzuladen.

Müllkraftwerk Schwandorf.png

Die Besichtigung des Kraftwerks startet in einem der Sitzungssäle mit einem Überblick über den gesamten Kraftwerksbetrieb. Der anschließende Rundgang gibt Einblick in die praktische Abwicklung. Nach einem kleinen Imbiss, zu dem der Zweckverband Müllkraftwerk Schwandorf einlädt, führt Toni Stangl durch die Kunstausstellung.

Festes Schuhwerk ist erforderlich. Bitte beachten Sie, dass für Personen mit Herzschrittmachern oder einer Beeinträchtigung der Mobilität der Rundgang aufgrund örtlicher Gegebenheiten leider nicht möglich ist. Sie können die Wartezeit im Sitzungssaal überbrücken.

Abfahrt am Busbahnhof am Hagen um 8 Uhr – Beginn der Veranstaltung in Schwandorf um 10 Uhr – geplante Abfahrt in Schwandorf um 14 Uhr.

Die Teilnahme ist für Interessierte kostenlos – um baldige Anmeldung wird trotzdem gebeten! (begrenzte Teilnehmerzahl)

 

ZAW Logozms_logo_cmyk

 

 

Ein Angebot des ZAW-SR („Zweckverband Abfallwirtschaft Straubing Stadt und Land“) in Kooperation mit dem ZMS („Zweckverband Müllverwertung Schwandorf“) und der vhs Straubing.

Die Busfahrt wird durch die Fa. Ebenbeck Reisen GmbH durchgeführt.

Bilder zur Verfügung gestellt vom ZMS

Kinder des Integrations-Projekt „Miteinander“ präsentieren ihre Jonglierkünste

An der Grundschule St. Jakob wurde kürzlich ein wertvoller Beitrag zu gelingender Integration geleistet. 10 Kinder der Projektgruppe „Miteinander“ präsentierten im Rahmen einer Aufführung für Eltern und Angehörige ihre Jonglier-Künste.

Miteinander LogoBei dem Projekt „Miteinander“ handelt es sich um eine Initiative der Bürgerstiftung Straubing, in welcher sich Kinder mit und ohne Migrationshintergrund klassenübergreifend einmal wöchentlich treffen um gemeinsam Lebensalltag und Sprache zu entdecken und spielerisch eine kulturübergreifende Gemeinschaft zu bilden. So sollen die Kinder in ihrer sprachlichen Entwicklung gefördert und ein gerechter Zugang zu Bildung gesellschaftlicher Teilhabe und sozialer Integration ermöglicht werden. Außerdem will das Projekt den Aufbau von freundschaftlichen Beziehungen zwischen Einheimischen und Familien mit Migrationshintergrund begünstigen, um somit Vorurteile und Schranken abzubauen.
P1004238

An der Grundschule St. Jakob wurde als Projektthema „Mit Spiel und Spaß zum Spracherwerb – Jonglieren und kooperative Spiele“ gewählt, welches in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Straubing stattfand.

Nach der Darbietung der Grundwürfe durch die Kinder wurden auch die Besucher aktiv am Geschehen beteiligt und durften sich selber im Jonglieren üben. Dabei machten viele die Erfahrung, dass es gar nicht so einfach ist beispielsweise während des rückwärts Gehens zeitgleich auch noch Bälle zu werfen oder zu fangen.  Besonderes Augenmerk legte der Projektleiter Stephan Magerl auch auf die Interaktion zwischen den Teilnehmern und baute entsprechende Übungen ein, bei der alle miteinander in Kontakt treten konnten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nach einem kooperativen Spiel mit dem Schwungtuch präsentierten die Kinder abschließend – wahlweise Solo oder als Kleingruppe – selbst ausgearbeitete Jonglier-Darbietungen. Im Anschluss an die Aufführung fand diese Veranstaltung bei wohlverdientem Kuchen und regem Austausch unter allen Teilnehmern noch einen gemütlichen Ausklang.

Besonderer Dank gilt an dieser Stelle Herrn Arthur Loibl (Mitglied des Stiftungsbeirats der Bürgerstiftung Straubing), der dieses Projekt finanziert. Für die geplante Ausweitung des Projekts „Miteinander“ auf sämtliche Grundschulen in Straubing wäre es sehr wünschenswert, wenn sich noch weitere Sponsoren fänden.

Ansprechpartner hierfür ist:  Frau Rita Hilmer von der Bürgerstiftung Straubing, Telefon: 09421 / 944-70469 bzw. E-Mail: Rita.Hilmer@straubing.de