Literaturreise Südschweden

Auf den Spuren von Stieg Larsson, Viveca Sten, Inga Lindström, Kurt Tucholsky und Henning Mankell.
Entdeckungen im Glasreich, Öland und Stockholm

– Zubucherreise –
vom 28. Juni bis 6. Juli 2018

1. Tag, 28.06: Anreise
Flug nach Stockholm, Transfer zum Hotel. 3 Übernachtungen in Stockholm.

2. Tag, 29.06.: Stockholm / Stieg Larsson
Stadtrundfahrt in Stockholm. Die Altstadt ist eine der am besten bewahrten mittelalterlichen Städte Nordeuropas. Auf der Tour werden Sie die Hauptattraktionen und verschiedene Stadtansichten der Hauptstadt Schwedens sehen, wie z.B. das „Stadshuset“, ein Meisterstück der Architektur des 20. Jh. Und Schauplatz des jährlichen Nobelfests. Sie bummeln durch die Altstadt „Gamla Stan“ mit ihren engen, gepflasterten Gassen und sehen die Kathedrale, das älteste Gebäude Stockholms, sowie das königliche Schloss. Schließlich fahren Sie zum Aussichtspunkt „Fjällgatan“, um das Panorama auf die Stadt und ihre Inseln zu genießen.
Am Nachmittag wandeln Sie bei einer ca. 2-stündigen „Litera-tour“ zum Thema „Millenium“-Trilogie von Stieg Larsson auf den Spuren Lisbeth Salanders und Mikael Blomkvists. Bei diesem Spaziergang erfahren Sie viel Interessantes über den Autor, seine Romanfiguren und die Schauplätze in Buch und Film.

3. Tag, 30.06.: Ausflug Sandhamn / Viveca Sten
Ausflug nach Sandhamn. Am Morgen legt das Schiff in Stockholm ab und bringt Sie in gut 2 Stunden Fahrt durch die herrliche Schärenlandschaft nach Sandhamn. Hier erwartet Sie eine ca. 1-stündige Exkursion zum Thema Viveca Sten. Viveca Stens Debutroman „Tödlicher Mittsommer“ erschien im Jahr 2008 und war der Auftakt für die erfolgreiche Sandhamnserie. Während der Wanderung in Viveca Stens Fußspuren besuchen Sie einige der dramatischen Schauplätze. Viveca Sten hat dabei geholfen, diese literarische Spurensuche ins Leben zu rufen. Danach haben Sie noch etwas Freizeit bevor das Schiff wieder nach Stockholm fährt.


4. Tag, 01.07.: Schloss Gripsholm / Kurt Tucholsky
Abreise aus Stockholm und Fahrt über Mariefred, Katrineholm und am Vätternsee entlang Richtung Jönköping. Bis Katrineholm werden Sie von einem Guide begleitet, der Ihnen mehr zum Thema Inga Lindström erzählt. In Mariefred entdecken Sie mit Ihrem Guide den Ort auf den Spuren Kurt Tucholskys. Danach Besichtigung von Schloss Gripsholm. Weiterfahrt nach Jönköping. 1 Übernachtung.

5. Tag, 02.07.: Ystad / Henning Mankell
Fahrt Richtung Südschweden über Malmö nach Ystad. Ystad wurde durch die dort spielenden Kriminalromane von Henning Mankell mit Kommissar Kurt Wallander bekannt. Die Themenwanderung führt vorbei an vielen Stellen Ystads, die aufmerksame Mankell-Leser natürlich wiederfinden, aber auch vorbei an Drehorten, die viele aus den Wallander-Verfilmungen kennen. 1 Übernachtung in Kristianstad.

6. Tag, 03.07.: Glasreich – Kalmar
Entdecken Sie das Glasreich! Hier liegen viele der berühmtesten Glashütten der Welt und hier kann man erleben, wie die geschickten Glasmeister die zähe Masse in schöne Glaskunst verwandeln. Auf Wunsch Besuch der Glashütte Kosta, die älteste Glashütte Schwedens. Ebenfalls auf Wunsch können Sie einen Blick in das „Kosta Boda Art Hotel“ werfen, das erste „Glashotel“ der Welt. Weiterfahrt zunächst nach Kosta, wo Sie im Grönåsens Elchpark dem König der nordischen Wälder ganz nah kommen können und weiter nach Kalmar. Sehenswert sind das Schloss, die malerischen Bauten und die gepflasterten Straßen des Stadtviertels Kvarnholmen. 2 Übernachtungen in Kalmar.


7. Tag, 04.07.: Öland
Ausflug nach Öland. Das südliche Öland mit einzigartiger Flora und Fauna steht als gewachsene Agrarlandschaft, die von der Steinzeit bis heute durchgehend bewirtschaftet wurde, auf der UNESCO-Weltkulturerbeliste. Öland ist mit hölzernen Windmühlen übersät, hier befindet sich auch das Schloss Solliden, die Sommerresidenz der schwedischen Königsfamilie. Interessant ist auch das Schloss Borgholms, „die schönste Ruine des Nordens“. Selten findet man Bauwerke, wo Natur und Architektur so zu einer Einheit verschmelzen, wie hier.

Schweden01.png
8. Tag, 05.07.: Trosa / Inga Lindström
Aus dem Rückweg nach Stockholm wird in Nyköping ein Guide zusteigen und mit Ihnen die Inga Lindström Reise fortsetzen. Das heißt, heute geht es nach Trosa. Der Ort ist bekannt für seine netten, bunten Holzhäuschen und seinen typisch schwedischen Flair. Nicht umsonst werden hier viele Szenen der Inga Lindström Filme gedreht. 1 Übernachtung in Stockholm.

9.Tag, 06.07.: Rückflug
Bustransfer vom Hotel zum Flughafen Stockholm-Arlanda. Rückflug nach München.
Programm- und Routenänderungen aus organisatorischen Gründen bleiben vorbehalten.

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer: 1.485 €
Einzelzimmerzuschlag: 220 €

Leistungen:

  • Linienflug von München nach Stockholm und zurück in der Economy Class inkl. Flugnebenkosten zum Stand 04/17
  • 8 Übernachtungen mit Halbpension in Schweden gemäß Programm
  • Unterbringung vorgesehen in guten Mittelklasse-Hotels (3 und 4 Sterne nach Landeskategorie) im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Moderner Reisebus vom 1. bis zum 8. Tag inkl. aller Besichtigungs- und Ausflugsfahrten gemäß Programm
  • Flughafentransfer am Abreisetag
  • Begleitung eines Kunsthistorikers ab/bis München für die gesamte Reise
  • Bootsfahrt Stockholm-Sandhamn-Stockholm
  • StudyTours-Kofferanhänger und Koffergurt (oder anderes Reisegeschenk) für jeden Teilnehmer
  • Reisepreis-Sicherungsschein

Qualifizierte deutschsprachige Ortsführungen und Eintritte wie folgt:

  • Stockholm, Stadtführer für Stadtrundfahrt,
  • Stockholm, Guide für „Millennium“-Tour,
  • Sandhamn, Guide zum Thema Viveca Sten,
  • Stockholm, Guide ab Stockholm bis Katrineholm zum Thema Inga Lindström,
  • Mariefred, Guide zum Thema Kurt Tucholsky,
  • Mariefred, Eintritt und Führung Schloss Gripsholm,
  • Ystad, Stadtführer zum Thema Henning Mankell,
  • Kalmar, Stadtführung und Eintritt und Führung Schloss Kalmar,
  • Guide für Rundfahrt in Öland,
  • Guide ab Nyköping bis Stockholm

Anmeldeschluss: 28. März 2018

Mindestteilnehmerzahl 15 Personen

Der Reiseflyer samt -anmeldung ist auf unserer Homepage zum Download hinterlegt!

Reiseveranstalter gemäß §§651 a ff. BGB, Reisevertragsgesetzt, ist StudyTours, eine Marke von Heine Reisen, Gewerbepark Allgäuerland, Ahegg 22, 88239 Wangen/Allgäu. Es gelten ausschließlich die AGB/Reisebedingungen und Stornoregelungen des benannten Reiseveranstalters/Busunternehmers.

Kultur- und Wanderreise Nordspanien 2018

 

Entdeckungen auf den Spuren des Jakobswegs
– Zubucherreise –

vom 7. bis 15. April

Entdecken Sie auf dieser Reise durch den Norden Spaniens, die in weiten Teilen dem Jakobsweg, dem ersten Europäischen Kulturweg folgt, stille, abwechslungsreiche Landschaften mit einer üppigen Flora und Fauna sowie lebendige Kunststädte mit einem einzigartigen Reichtum an romanischen und frühgotischen Bauwerken. Der Wechsel von eindrucksvollen oder auch beschaulichen Naturschönheiten, die Sie auf leichten Wanderungen erkunden und einzigartigen historischen und kulturellen Glanzstücken macht diese Reise zu einem besonderen Erlebnis.


1. Tag, 07.04. Flug nach Bilbao
Flug mit Lufthansa von München nach Bilbao (voraussichtl. Flugzeiten: 08.35 – 10.45 Uhr). Mit Ihrem Reiseleiter fahren Sie nach Pamplona.

2. Tag, 08.04. Pamplona – Eunate – Puente la Reina – Logroño
Fahrt nach Eunate. Hier sehen Sie die bekannte Kirche aus dem 12. Jh. Das Gebäude hat einen achteckigen Grundriss und ist von einem Kreuzgang umgeben. Von hier aus wandern Sie knapp 4 km zum Treffpunkt der zwei großen spanischen Pilgerrouten nach Puente la Reina. Anschließend geht es zum Kloster Irarche. Es zählt zu den ältesten Klöstern des Jakobswegs und war im Mittelalter eine wichtige Pilgerherberge. Eine Besonderheit ist der „Weinbrunnen“. Hier kann man sich kostenlos ein Gläschen Rotwein zapfen. Weiterfahrt nach Logroño. Es gibt viel zu sehen in der Altstadt, wie z.B. die Kathedrale Santa María la Redonda, die mit ihren beeindruckenden Barocktürmen über dem Marktplatz emporragt oder die Kirche Santiago. Und nicht vergessen, die Tapas der „Calle Laurel“ zu probieren!

3. Tag, 09.04. Logroño – Santo Domingo de la Calzada – Burgos
Von Logroño reisen Sie nach Najéra. Hier befindet sich ein Bauwerk von außerordentlicher Bedeutung: das Kloster Santa María La Real. Sein festungsähnliches Äußeres kontrastiert mit der schönen Ornamentik des Kreuzgangs. Anschließend Fahrt nach Santo Domingo de la Calzada. Die malerischen mittelalterlichen Gassen beherbergen kulturhistorische Schätze, wie z.B. das ehemalige Pilgerhospital und die Kathedrale. Besonders bekannt ist die Kathedrale wegen des weißen Hühnerpaares, das in einem Käfig in der Kirche lebt. Dies geht auf ein Wunder zurück, das sich im 16. Jh. Zugetragen haben soll. Weiterfahrt nach Ermita de Valdefuentes und von dort aus Wanderung nach San Juan Ortega, ca. 6 km. Ziel des Tages ist Burgos in der Region Kastilien-León.

4. Tag, 10.04. Burgos – Sahagún – León
Zunächst besichtigen Sie heute Burgos. Die Stadt besitzt mit ihrer Kathedrale, die zum Weltkulturerbe erklärt wurde, eines der Meisterwerke der spanischen Gotik. Anschließend Ausflug zum romanischen Kloster Santo Domingo de Silos, das malerisch in einem kleinen Tal liegt. Sein Kreuzgang ist ein bedeutendes Werk romanischer Baukunst. Weiterreise nach Sahagún. In den Straßen der Stadt kann man Häuser mit Fachwerk aus Holz und Ziegel oder mit Mauerverkleidungen aus Stroh und Lehm bewundern. Ab Sahagún wandern Sie bis Bercianos del Real Camino (leichte Wanderung, ca. 10 km, +/- 2,5 Std.) und von dort aus geht es dann mit dem Bus weiter nach Leon.

5. Tag, 11.04. León – Astorga – Ponferrada
León wurde im Mittelalter zur Hauptstadt des Königreichs. Die meisten Sehenswürdigkeiten der Stadt liegen in der historischen Altstadt, die teilweise noch von Mauern umgeben ist. Sie besichtigen die gotische Kathedrale, die nicht nur wegen ihrer einzigartigen Glasfenster zu den faszinierendsten Gotteshäusern Spaniens gehört. Weiterfahrt nach Hospital de Orbigo. Spaziergang zur Brücke aus dem 13. Jh., die damals wie heute als Übergang auf der Pilgerroute nach Santiago de Compostela dient. Weiterreise nach Astorga, ein sehenswertes Städtchen mit einem bischöflichen Palast des katalanischen Architekten Antoni Gaudí. Besuch der Kathedrale, die unterschiedliche Stilrichtungen von der Spätgotik bis hin zum Barock vereint. Sie erreichen Foncebadon und wandern ca. 3 km zum Rabanalpass. Er ist berühmt durch sein Cruz de Ferro auf einem von Pilgern aufgehäuften Steinberg. Ziel des Tages ist Ponferrada.


6. Tag, 12.04. Ponferrada – Cebreiro – Sarría
Etappenziel der heutigen Wanderung ist die Passhöhe von Cebreiro, hier beginnt Galicien. Sie kommen zum „Berg der Freude“ und sehen die Türme von Santiago de Compostela. Höhepunkt des Tages ist der Einzug in die Kathedrale. Hotelbezug für die kommenden drei Nächte in Santiago de Compostela.

7. Tag, 13.04. Santiago de Compostela
Heute Vormittag lernen Sie bei einer Stadtführung Santiago de Compostela, kennen. Im Jahr 813 wurde der Leichnam des Apostels Jakobus angeblich in Santiago de Compostela entdeckt, wo zu Ehren des Heiligen eine Kathedrale erbaut wurde. Von der Kathedrale aus führt die Rua do Franco geradewegs auf Santiagos Stadtpark Carballeira de Santa Susana zu und mündet in den Terrassen gesäumten Platz Porta de Faxeiras. Über das Pilgertor Porta do Camiño führt der Weg am Kloster Santo Domingo de Bonaval vorbei. Auf Wunsch Teilnahme am großen Pilgergottesdienst. Der Rest des Tages ist frei für eigene Erkundungen.

8. Tag, 14.04. Kap Finisterre
Ausflug entlang der wild zerklüfteten Atlantikküste bis ans „Ende der Welt“ zum Kap Finisterre. Die Klippen des Kap Finisterre bilden das wortwörtliche Ende der iberischen Insel. Viele Sagen und Legenden ranken sich um diesen magischen Ort. Fakt ist, dass Finisterre eine der atemberaubenden Küsten Spaniens ist.

spain-1562374_640
9. Tag, 15.04. Rückflug
Transfer zum Flughafen. Rückflug nach München (voraussichtl. Flugzeiten: 12.20 – 15.00 Uhr).

Programm- und Routenänderungen aus organisatorischen Gründen bleiben vorbehalten.
Reisepreis pro Person im Doppelzimmer: 1.485 €
Einzelzimmerzuschlag: 220 €

 

Leistungen:

  • Flüge mit Lufthansa von München nach Bilbao und zurück von Santiago de Compostela nach München in der Economy Class inkl. Flugnebenkosten (Steuern, Sicherheitsgebühren, Kerosinzuschläge) zum Stand 05/17
  • 8 Übernachtungen mit Halbpension (Abendessen und Frühstück) gemäß Reiseverlauf (1 x Pamplona, 1 x bei Logroño, 1 x Burgos, 1x Leon, 1 x Ponferrada, 3 x Santiago de Compostela)
  • Unterbringung in guten Mittelklasse-Hotels (3 und 4 Sterne nach Landeskategorie) im Doppelzimmer mit Dusche oder Bad, WC
  • 8 x Abendessen
  • Getränke zu den Abendessen: Je eine Flasche Tischwein und Wasser pro 4 Personen
  • Alle Transfers und Rundreise inkl. aller Besichtigungsfahrten gemäß Programm im modernen spanischen Luxusbus mit Klimaanlage und höchster Sicherheitsausstattung
  • Durchgehende deutschsprachige Reiseleitung / Wanderführung ab Flughafen Bilbao bis Flughafen Santiago de Compostela
  • Zusätzliche deutschsprachige Stadtführungen in Burgos, Leon und Santiago de Compostela
  • Wanderungen gemäß Programm
  • Eintritte: Kathedrale von Burgos, Kloster Santo Domingo de Silos, Kathedrale von Leon, Kathedrale von Santiago de Compostela
  • StudyTours-Kofferanhänger und Koffergurt für jeden Teilnehmer
  • Reisepreis-Sicherungsschein

Mindestteilnehmerzahl 15 Personen

Anmeldeschluss: 20. Dezember 2017

Auf unserer Homepage steht der Reiseflyer samt -anmeldeformular zum Download zur Verfügung!

Reiseveranstalter gemäß §§651 a ff. BGB, Reisevertragsgesetzt, ist StudyTours, eine Marke von Heine Reisen, Gewerbepark Allgäuerland, Ahegg 22, 88239 Wangen/Allgäu. Es gelten ausschließlich die AGB/Reisebedingungen und Stornoregelungen des benannten Reiseveranstalters/Busunternehmers.

Kaiserliches Wien

Auf den Spuren von Emanuel Schikaneder

2. bis 5. November 2017

vienna-1567865_640

Dom St. Stephan

Die Studienreise nach Wien möchte nicht nur zu wichtigen Stätten der ehemaligen Hauptstadt des Habsburger-Reiches und des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation führen, sondern auch zwei besondere historische Persönlichkeiten einbeziehen: Wolfgang Amadeus Mozart und seinen engen Freund, den in Straubing geborenen genialen Theaterdirektor, Schauspieler und Librettisten Emanuel Schikaneder. Neben weltbekannten Bauwerken und herausragenden Museumsansammlungen steht deshalb auch ein Besuch des sogenannten Lehar-Schikaneder-Schlösschens in Wien-Nussdorf auf unserem Programm.

1. Tag: Anreise nach Wien
Unsere erste Station sind Schloss und Schlosspark Schönbrunn (Außenbesichtigung): Ab 1743 wurde Schönbrunn unter Kaiserin Maria Theresia in seiner heutigen Form um- und ausgebaut. Der barocke Palast war von Mitte des 18. Jahrhunderts bis zum Ende des Ersten Weltkriegs die Sommerresidenz des oberösterreichischen Kaiserhauses. Das größte Schloss Österreichs und der etwa 160ha große Park sind seit 1996 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.
Naschmarkt: Er ist der größte innerstädtische Markt der Stadt und eine ausgesprochene Sehenswürdigkeit. Hier befand sich das Freihaus auf der Wieden, ein außergewöhnlich großer Wohnhauskomplex, in dessen Theater im Jahr 1791 Mozarts und Schikaneders „Zauberflöte“ uraufgeführt wurde.
Theater an der Wien: Der Neubau von 1801 war ein Meisterwerk des Theaterdirektors Emanuel Schikaneder. An ihn erinnert noch das Papageno-Tor.

vienna-2632422_640

Schlosspark Schönbrunn

2. Tag: Im Zentrum Wiens
Der Tag beginnt mit einem Spaziergang im Schlossgarten des Belvedere. Das Schloss wurde ab 1714 von Johann Lucas von Hildebrandt für Prinz Eugen von Savoyen erbaut. Mit dem Gebäudekomplex Unteres und Oberes Belvedere und dem malerischen Kunstgarten gehört es zu den berühmtesten Schlossanlagen des europäischen Barocks.
Karlskirche: Sie liegt am zentrumsnahen Karlsplatz und ist als Meisterwerk des Johann Bernhard Fischer von Erlach einer der bedeutendsten barocken Kirchenbauten nördlich der Alpen, zugleich eines der Wahrzeichen Wiens.
Das bekannteste Wahrzeichen jedoch ist der Dom St. Stephan. Die reich ausgestattete gotische Bischofskirche ist 107 Meter lang und 34 Meter breit. Der Südturm ist 136,4 Meter hoch. Die Pestsäule am Graben ist eine barocke Dreifaltigkeitssäule. Sie wurde nach einer Pestepidemie 1679 errichtet und ist eines der markantesten plastischen Kunstwerke im Stadtgebiet.
Die benachbarte Kirche St. Peter gehört zu den besonders charakteristischen Barockbauten Wiens. Die ursprünglich romanische Michaelerkirche erlebte bis zum 18. Jahrhundert verschiedene Veränderungen. Hier veranstaltete Schikaneder am 10. Dezember 1791 den Trauergottesdienst für Mozart.

3. Tag: Große Kunst in Wien
Im Mittelpunkt stehen der rießige Gebäudekomplex der Hofburg und ihre Sammlungen: Das Kunsthistorische Museum zählt zu den größten und bedeutendsten Museen der Welt. Wir besuchen die großartige Gemäldegalerie, die Kunstkammer, die den Kunst- und Wunderkammern des späten Mittelalters, der Renaissance- und der Barockzeit nachempfunden ist und das Ephesos Museum mit herausragenden Kunstwerken der Antike. Die Kaiserliche Schatzkammer Wien mit den Insignien des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation wie Kaiserkrone und Reichsschwert und des Habsburger Reiches ist ein Muss für jeden Wien Besuch. Der barocke Prunksaal der Österreichischen Nationalbibliothek in der Hofburg gehört zu den schönsten historischen Bibliothekssälen der Welt.
Danach Freizeit und/oder Besuch der gotischen Minoritenkirche.

4. Tag: Nussdorf und Kloster Neuburg
Wir fahren zum typischen Heurigendorf Nussdorf – Spaziergang durch das Denkmalensemble Hackerhofgasse und Besuch des Lehar-Schikaneder-Schlössls. Es handelt sich um eine barocke zweigeschossige Anlage mit vierseitig umbautem Innenhof. Zur Donau hin schließt sich ein Garten an. Von 1802 bis 1812 war es im Besitz von Emanuel Schikaneder, von 1932 bis 1944 wohnte hier der Operettenkomponist Franz Lehar. Der Salon im Obergeschoss beherbergt Gemälde, Fotos und Schriftstücke zur Erinnerung an beide Künstler.
Auf der Rückfahrt Halt in Kloster Neuburg, dem „Österreichischen Escorial“. „Sakrale Tour“ mit dem gotischen Kreuzgang, der Grabkapelle des hl. Leopold, dem weltweit einzigartigen Verduner Altar aus dem 12. Jahrhundert und er hochbarocken Klosterkirche.
Rückfahrt nach Straubing.

vienna-1822138_640

Schloss Belvedere

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer: 397 €
Einzelzimmerzuschlag: 60 €
Im Reisepreis enthalten:

  • Fahrt im Fernreisebus
  • Halbpension im 3-Sterne-Hotel Enziana
  • Führungen und Besichtigungen laut Programm
  • Eintrittsgebühren (50 €)

Anmeldung bis 26. September 2017

belvedere-1601383_640

Schloss Belvedere

Reiseveranstalter: F.X. Mittermeier – Reisen zur Kunst und Kultur
Es gelten ausschließlich die AGB/Reisebedingungen und Stornoregelungen des benannten Reiseveranstalters.

„Crime Time“ in London

Zubucher-Angebot vom 3. bis 7. April 2018

London02.png

Keine andere Stadt Europas ist so sehr mit dem Kriminal- und Detektivroman verbunden wie London. Hier entstanden Ende des 19. Jh. die großen Werke von Sir Arthur Conan Doyle um Sherlock Holmes und Dr. Watson, Bram Stokers Dracula und Stevensons Dr. Jekyll and Mr. Hyde. Im 20. Jahrhundert ist London der Schauplatz zahlreicher Krimis z.B. von Agatha Christie und Edgar Wallace. Tauchen Sie in das unheimlich faszinierende London ein und folgen Sie den Spuren Ihrer Krimihelden.

1. Tag, 03.04. Anreise / Stadtrundfahrt
Morgens Flug von München nach London. Nach Ankunft Stadtrundfahrt durch London mit Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Anschließend Fahrt zum Hotel und Zimmerbezug. Abendessen entweder im Hotel oder in einem traditionellen Pub. 4 Übernachtungen vorgesehen im Dorsett Shepherd’s Bush Hotel

2. Tag, 04.04. Mit Sherlock Holmes durch London
Ihr Tag beginnt natürlich in der 221b Baker Street, einer der berühmtesten Adressen der Welt. Hier soll Sherlock Holmes gemeinsam mit Dr. Watson gewohnt haben und heute befindet sich hier das Sherlock Holmes Museum, das Sie in das Ende des 19. Jahrhunderts zurückversetzt. Von hier aus schlendern Sie dann durch die Baker Street, die Oxford Street und die Regent Street zum Piccadilly Circus, wo sich Holmes und Watson in einem Pub kennen lernten. Von Piccadilly aus spazieren Sie Richtung Charing Cross und weiter an die Themse. Wie wäre es, wenn Sie sich von Ihrem Spaziergang im Pub „The Sherlock Holmes“ erholen?
Abends 2-stündige „Jack The Ripper“-Stadtführung (deutschsprachiger Guide vorbehaltlich Verfügbarkeit, Sie werden von einem deutschsprachigen Assistenten begleitet).

 

3. Tag, 05.04. Blutrünstiges London
Heute besuchen Sie den London Dungeon. Mitten im Zentrum von London, direkt unter dem Kopfsteinpflaster des historischen Stadtteils Southwark, befindet sich die wohl grausigste Horrorattraktion der Welt. Mehr als 2000 Jahre schaurig-authentischer Geschichte werden im London Dungeon zum Leben erweckt – das große Feuer, Jack The Ripper, die Pest, um nur einige dunkle Kapitel zu nennen.
Abends können Sie dann das wohl erfolgreichste Theaterstück der Welt anschauen: Agatha Christies „The Mousetrap“ wird im St. Martins Theatre bereits seit 1952 ununterbrochen aufgeführt (Tickets vorbehaltlich Verfügbarkeit).

4. Tag, 06.04. Auf den Spuren von Edgar Wallace
London ist auch die Kulisse zahlreicher Edgar Wallace Krimis. Als herausragende Schauplätze sind dabei natürlich in erster Linie der Tower of London, Hort der britischen Kronjuwelen, die Tower Bridge und natürlich die Themse zu nennen. Von hier aus geht es dann zur Fleet Street, der traditionellen Straße des britischen Zeitungswesens. Hier startete Wallace seine Karriere als Journalist.
Nachmittags Besuch einer Gerichtsverhandlung im Old Bailey (sofern möglich), in dem bedeutende Kriminalfälle des Vereinigten Königreiches verhandelt werden.
Am Abend ist ein Besuch im Wyndham Theatre empfehlenswert, in dem Wallace der Durchbruch als Theaterschriftsteller gelang und in dem er zahlreiche seiner Krimis wie z.B. den „Hexer“ uraufführte (Karten je nach Spielplan und Verfügbarkeit).

5. Tag, 07.04. Heimreise
Zeit zur freien Verfügung, z.B. für einen Besuch des British Museum oder des Museum of London. Am Nachmittag begleiteter Transfer zum Flughafen und Rückflug nach München.

London03.png

Programm- und Routenänderungen aus organisatorischen Gründen bleiben vorbehalten.

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer: 1.150 €
Einzelzimmerzuschlag: 280 €

Leistungen:

  • Linienflug mit British Airways von München nach London und zurück in der Economy Class inkl. Flugnebenkosten (Steuern, Sicherheitsgebühren, Kerosinzuschläge) zum Stand 04/17
  • 4 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet in London
  • Unterbringung vorgesehen im „Dorsett Shepherd’s Bush Hotel“ (4 Sterne nach Landeskategorie) im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • 1 x Abendessen im Hotel oder in einem traditionellen Pub
  • 5 Tage London Travelcard (Zone 1-2)
  • StudyTours-Kofferanhänger und Koffergurt für jeden Teilnehmer
  • 1 Reiseführer pro Zimmer / Einzelperson
  • Reisepreis-Sicherungsschein

Programmleistungen:

  • 1. Tag Busgestellung halbtägig ab Heathrow mit Stadtrundfahrt bis Hotel
  • 1. Tag Deutschsprachiger Guide halbtägig für Begrüßung bei Ankunft am Flughafen, Stadtrundfahrt bis Hotel
  • 2. Tag Deutschsprachiger Guide ganztägig für Besuch Sherlock Holmes Museum und anschließendem thematischem Spaziergang
  • 2. Tag Eintritt Sherlock Holmes Museum
  • 3. Tag Deutschsprachiger Guide halbtägig für Besuch London Dungeon
  • 3. Tag Eintritt London Dungeon
  • 3. Tag abends 2-stündige Stadtführung „Jack The Ripper“ (deutschsprachiger Guide abhängig von Verfügbarkeit, Begleitung durch einen deutschsprachigen Assistenten)
  • 4. Tag Deutschsprachiger Guide ganztägig für Besuch Tower of London und nachmittags thematischer Spaziergang
  • 4. Tag Eintritt Tower of London
  • 4. Tag Besuch einer Gerichtsverhandlung im Old Baileys (abhängig von Verfügbarkeit)
  • 5. Tag Busgestellung für begleiteten Transfer vom Hotel zum Flughafen

London04.png

Anmeldeschluss: 21. Dezember 2017

Mindestteilnehmerzahl 15 Personen

Auf unserer Homepage steht der Reiseflyer samt -anmeldeformular zum Download zur Verfügung!

Reiseveranstalter gemäß §§651 a ff. BGB, Reisevertragsgesetzt, ist StudyTours, eine Marke von Heine Reisen, Gewerbepark Allgäuerland, Ahegg 22, 88239 Wangen/Allgäu. Es gelten ausschließlich die AGB/Reisebedingungen und Stornoregelungen des benannten Reiseveranstalters.

Benefizkonzert des vhs-Chors „Yesterday´s Songs“

Mittlerweile haben sich die regelmäßig stattfindenden Benefizkonzerte des vhs-Chors „Yesterday´s Songs“ zu einer gern besuchten Tradition entwickelt. Die Konzerte laden auf eine Zeitreise in die 60er und 70er Jahre ein – eine hervorragende Gelegenheit um Erinnerungen an die „gute alte Zeit“ wieder aufleben zu lassen.

Die „Yesterday´s Songs“, ein 40-köpfiger Chor unter der Leitung von Werner Lokotsch, stehen seit nunmehr 25 Jahren für echte, handgemachte Musik. Mit ehrlichem unplugged-Gesang erwecken die Sänger die Faszination der großen alten Hits der Beatles, Rolling Stones, Beach Boys, CCR usw. wieder zum Leben.

Auch das letzte Konzert im Agnes-Bernauer-Garten war wieder ein wunderschöner Abend für Zuhörer und Musiker…

Yesterdays Benefizkonzert Presse

Wir gratulieren den Yesterday´s Songs zu dem durchweg gelungenen Konzert!

„Der Watzmann ruft!“

Das Alpen-Rock-Musical – exklusiv im Deutschen Theater München

csm_DerWatzmannRuft_DeutschesTheaterMuenchen_2017_Bild_20417e24fd.png

Am Samstag, 21. April 2018

Mit DER WATZMANN RUFT kommt 2018 ein Kult-Stück zurück nach Bayern und präsentiert sich mit einer Neuinszenierung, die exklusiv am Deutschen Theater München zu sehen sein wird. Bei der ausverkauften Abschiedstournee 2016 hatte sich Wolfgang Ambros als Mitwirkender von der Show verabschiedet. Doch nach dem riesigen Erfolg und einem euphorischen Publikum ist eine Fortsetzung unabdingbar – mit einigen Originalen sowie neuen Darstellern.

Spritzige Neuauflage des Dauerbrenners
Neu dabei ist Mathias Kellner, der für seine authentischen Songs als auch urkomischen Geschichten den Fans längst bekannt ist. Er übernimmt den Ambros-Part mit dessen Band – der No. 1 vom Wienerwald. Dazu kommen aus der Originalbesetzung Joesi Prokopetz als Mit-Autor der Originalversion aus dem Jahr 1972 sowie Kabarettist Christoph Fälbl und Klaus Eberhartinger, Frontsänger der EAV. Man darf gespannt sein, was sich dieses turbulent-humorvolle Gespann zusammen mit Regisseurin Gitti Guggenbichler für die Neuinszenierung einfallen lässt!

www-Watzmann1

www-Watzmann2

Handlung
Der verfluchte Watzmann geht um und sucht ein neues Opfer. Davon sind die Menschen im Tal überzeugt und sie haben eine unheimliche, nicht greifbare Angst vor dem Berg. Versucht er sie doch zu locken und so leichtsinnig zu machen, dass sie ihn besteigen. Um an den Bauernbuam heranzukommen, setzt der finstere Berggeist diesmal sogar Gehilfen ein. Die „Gailtalerin“, ein schamloses Weibsstück, macht dem armen Buam sexuelle Versprechungen, wenn er den Berg für sie bezwingt. Und er macht sich natürlich auf den Weg!

Parodierte Trachtenkostüme und tiefer, spitzer Zungenschlag zusammen mit einem spritzigen Rock- und Alpin-Folklore-Mix garantieren einen massiven Spaß in der schönsten Kulisse der Welt!

berchtesgaden-1534091_640.png
Abfahrt am Busbahnhof am Hagen um 9 Uhr. Nach der Ankunft in München besteht noch die Möglichkeit zu einem Stadtbummel ehe die Nachmittagsvorstellung um 15 Uhr besucht wird.

© Text: Deutsches Theater http://www.deutsches-theater.de

Reisepreis pro Person: 27 € zzgl. Karten je nach gewählter Kategorie:

Kategorie 1: 66 €
Kategorie 2: 60 €
Kategorie 3: 56 €
Kategorie 4: 46 €

Ermäßigungen auf die Kartenpreise (Kinder und Inhaber Schwerbehindertenausweis) nur auf Anfrage!

Bestellte Karten können nicht zurückgenommen werden! Im Zweifelsfall ist eine Reiserücktrittskostenversicherung sinnvoll.

Reiseveranstalter: F.X. Mittermeier, Reisen zur Kunst und Kultur, Gutstav-Hertz-Str. 7, Straubing, tel. 09421/ 71818

Anmeldungen zur Tagesfahrt sind ab sofort möglich unter tel. 09421/ 8457-30 während unserer Service-Zeiten

„Ein Gipfel gehört dir erst wenn du wieder unten bist.
Denn vorher gehörst du ihm.“

– Hans Kammerlander, Südtiroler Bergsteiger

Eremitage und Altstadt Bayreuth

bayreuth-1099179_640

„Musenhof und markgräfliches Plaisir“

am Samstag, 23. September

hermitage-1609279_640

 

Reiseleitung: Petra Neuberger, Historikerin

 

Die Eremitage in Bayreuth entstand im 16. Jahrhundert als markgräflicher Tiergarten. Anfang des 18. Jahrhunderts wurde dieser zu einer rießigen Parkanlage mit dem Alten Schloss und einer pompösen Orangerie umgewandelt. Der Gegensatz zwischen Natur und höfischer Kunst prägt die Eremitage. Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth, die Schwester König Friedrichs II. von Preußen, ließ die Eremitage im Stil des Rokoko um- und ausbauen. Sie ist zugleich das früheste kontinentale Beispiel sentimentaler Landschaftsgärtnerei, wie sie in England entstanden ist.

castle-730127_1280.png

Auf die kunstbegeisterte, vielseitig gebildete Markgräfin, die auch selbst bei Opernaufführungen auf der Bühne stand, geht der Bau des Neuen Schlosses in Bayreuth zurück, einer weiteren Station auf der Fahrt mit Petra Neuberger. Der Schlossbau aus der Mitte des 18. Jahrhunderts bietet einen wunderbaren Einblick in die Welt Wilhelmines von Bayreuth und Ihres Gatten Friedrich und zeigt den ganzen Zauber des höfischen Rokoko.

Fahrpreis pro Person: 47 € (inkl. Eintritt 9 €)

Abfahrt am Busbahnhof am Hagen um 6 Uhr.

Anmeldung (telefonisch oder online) bis zum 12.09.2017

Trotz sorgfältigster Planung können sich unter Umständen orts- und situationsbedingte Programmänderungen ergeben, wobei jedoch der grundsätzliche Programminhalt nicht verändert wird.

Veranstalter:
F.X. Mittermeier – Reisen zur Kunst und Kultur, Gustav-Hertz-Str. 7, 94315 Straubing