Kinder des Integrations-Projekt „Miteinander“ präsentieren ihre Jonglierkünste

An der Grundschule St. Jakob wurde kürzlich ein wertvoller Beitrag zu gelingender Integration geleistet. 10 Kinder der Projektgruppe „Miteinander“ präsentierten im Rahmen einer Aufführung für Eltern und Angehörige ihre Jonglier-Künste.

Miteinander LogoBei dem Projekt „Miteinander“ handelt es sich um eine Initiative der Bürgerstiftung Straubing, in welcher sich Kinder mit und ohne Migrationshintergrund klassenübergreifend einmal wöchentlich treffen um gemeinsam Lebensalltag und Sprache zu entdecken und spielerisch eine kulturübergreifende Gemeinschaft zu bilden. So sollen die Kinder in ihrer sprachlichen Entwicklung gefördert und ein gerechter Zugang zu Bildung gesellschaftlicher Teilhabe und sozialer Integration ermöglicht werden. Außerdem will das Projekt den Aufbau von freundschaftlichen Beziehungen zwischen Einheimischen und Familien mit Migrationshintergrund begünstigen, um somit Vorurteile und Schranken abzubauen.
P1004238

An der Grundschule St. Jakob wurde als Projektthema „Mit Spiel und Spaß zum Spracherwerb – Jonglieren und kooperative Spiele“ gewählt, welches in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Straubing stattfand.

Nach der Darbietung der Grundwürfe durch die Kinder wurden auch die Besucher aktiv am Geschehen beteiligt und durften sich selber im Jonglieren üben. Dabei machten viele die Erfahrung, dass es gar nicht so einfach ist beispielsweise während des rückwärts Gehens zeitgleich auch noch Bälle zu werfen oder zu fangen.  Besonderes Augenmerk legte der Projektleiter Stephan Magerl auch auf die Interaktion zwischen den Teilnehmern und baute entsprechende Übungen ein, bei der alle miteinander in Kontakt treten konnten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nach einem kooperativen Spiel mit dem Schwungtuch präsentierten die Kinder abschließend – wahlweise Solo oder als Kleingruppe – selbst ausgearbeitete Jonglier-Darbietungen. Im Anschluss an die Aufführung fand diese Veranstaltung bei wohlverdientem Kuchen und regem Austausch unter allen Teilnehmern noch einen gemütlichen Ausklang.

Besonderer Dank gilt an dieser Stelle Herrn Arthur Loibl (Mitglied des Stiftungsbeirats der Bürgerstiftung Straubing), der dieses Projekt finanziert. Für die geplante Ausweitung des Projekts „Miteinander“ auf sämtliche Grundschulen in Straubing wäre es sehr wünschenswert, wenn sich noch weitere Sponsoren fänden.

Ansprechpartner hierfür ist:  Frau Rita Hilmer von der Bürgerstiftung Straubing, Telefon: 09421 / 944-70469 bzw. E-Mail: Rita.Hilmer@straubing.de

Integration par excellence – Kinder der Projektgruppe „Miteinander“ bei einem Auftritt im Pflegezentrum!

Der Auftritt der Kinder der Projektgruppe „Miteinander“ im Pflegezentrum stellt ein herausragendes Beispiel für gelungene Integration dar! Egal ob jung oder alt; einheimisch oder mit Migrationshintergrund; mit oder ohne Behinderung – an diesem Nachmittag zählte einfach nur die Freude an der Begegnung.

Insgesamt 9 Kinder der Grundschule St. Jakob machten sich am vergangenen Dienstag zusammen mit dem Projekt-Leiter Stephan Magerl auf den Weg in das Pflegezentrum „An der alten Waage“ in Straubing, um dort den Bewohnern eine Darbietung ihrer bisher erlernten Jonglierkünste zu präsentieren.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Betreuer des Pflegezentrums integrierten diesen Auftritt als kleine Überraschung in die monatliche Geburtstagsfeier für die Bewohner. Diese Gelegenheit nutzten die Kinder, um bei einem Kreistanz mehrsprachig ein Geburtstagslied anzustimmen.

IMG_4818

 

Abschließend überreichten Romina und Arianna den Bewohnern noch ein Plakat zur Erinnerung an diesen gemeinsamen Nachmittag.

IMG_4840

Wir möchten allen Kindern und auch Herrn Magerl ein riesengroßes Lob aussprechen für diese gelungene Präsentation!

Zur Hintergrundinformation:
Bei dem Projekt „Miteinander“ handelt es sich um eine Initiative der Bürgerstiftung Straubing, in welcher sich Kinder mit und ohne Migrationshintergrund klassenüber-greifend einmal wöchentlich treffen um gemeinsam Lebensalltag und Sprache zu entdecken und spielerisch eine kulturübergreifende Gemeinschaft zu bilden.
An der Grundschule St. Jakob wurde als Projektthema „Mit Spiel und Spaß zum Spracherwerb – Jonglieren und kooperative Spiele“ gewählt, welches in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Straubing stattfindet.
Finanziert wird dieses Projekt durch Herrn Arthur Loibl
(Mitglied des Stiftungsbeirats).
Weitere Informationen hierzu sind zu finden unter
www.straubing.de/de/buerger-und-soziales/buergerstiftung

Für die geplante Ausweitung des Projekts „Miteinander“ auf alle Grundschulen in Straubing wäre es sehr hilfreich, wenn sich noch weitere Sponsoren finden würden. Ansprechpartner hierfür ist:  Frau Rita Hilmer von der Bürgerstiftung Straubing, Telefon: 09421 / 944-70469 bzw. E-Mail: Rita.Hilmer@straubing.de

 

Vortrag: „Bhutan – Unbekanntes Königreich im Himalaya“ – auch als Live-Stream im Internet

elwMit diesem Vortrag begibt sich die vhs Straubing ein weiteres Mal auf Entdeckungsreise in die Erweiterten Lernwelten (#elw).

Der Vortrag von Dr. Roland Jansen (Studienreiseleiter bei Studiosus Reisen München) zum Thema „Bhutan – Unbekanntes Königreich im Himalaya“ findet am Donnerstag, 12. April um 19 Uhr in den Räumen der vhs Straubing statt. Ein klassischer Vortrag wie man ihn aus dem vhs-Alltag kennt und schätzt.
Zeitgleich wird dieser Vortrag jedoch auch live ins Internet übertragen, so dass es auch die Möglichkeit gibt, dem Vortrag bequem von zu Hause aus auf dem PC oder Tablet zu folgen.  Durch die Chat-Funktion innerhalb der Streaming-Plattform können auch die Online-Teilnehmer Fragen an den Referenten stellen und sich so interaktiv am Vortrag beteiligen (für die Plattformen iOS/Apple und Android gibt es passende Apps).

Unter dem Motto „Ein Donnerdrache erwacht“ widmet sich dieser Vortrag dem Land Bhutan – einem kleinen Königreich im Himalaya, das für lange Zeit  ein Inbegriff von Abgeschiedenheit war.

Seit einiger Zeit ändert sich dies: Bhutan findet Aufmerksamkeit in der westlichen Welt, unter anderem als Reiseziel. Neben einer zauberhaften und weitgehend unberührten Landschaft im Osten des Himalaya gibt es eine weitere Besonderheit: Der Vater des amtierenden jungen Königs hat das Glück der Menschen zum Ziel allen politischen Handelns erklärt, das „Bruttonationalglück“.

Wie funktioniert dies? Sind die Menschen in dieser kleinen Himalaya-Monarchie inzwischen glücklicher geworden? Hat der Buddhismus einen Anteil daran? Wie kam überhaupt der Buddhismus nach Bhutan? Welche Rolle spielt er im Alltag der Menschen?

Bhutan

An diesem Abend erfahren Sie, wie das Leben der Menschen in diesem Land aussieht, das bewusst versucht, einen eigenen Weg in die Moderne des 21. Jahrhunderts zu finden.

Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung sowie die Möglichkeit zur Anmeldung sind zu finden unter:

https://www.vhs-straubing.de/kursdetail/?no_cache=1&tx_vhsstraubing_pi1%5Bkid%5D=18-11703  (für die Online-Teilnahme)

https://www.vhs-straubing.de/kursdetail/?no_cache=1&tx_vhsstraubing_pi1%5Bkid%5D=18-11702  (für Teilnahme an der Präsenz-Veranstaltung)

Integrations-Projekt „Miteinander“ ein voller Erfolg – Ausweitung in Planung!

Die Bürgerstiftung Straubing bietet auf Initiative des Herrn Arthur Loibl, Mitglied des Stiftungsbeirates, Integrationskurse für Kinder mit deutscher und nichtdeutscher Muttersprache an.

„Miteinander“ können die Kinder Lebensalltag und Sprache entdecken und spielerisch eine kulturübergreifende Gemeinschaft bilden.

Einen schönen Einblick in die Umsetzung der Idee zeigen folgende Bilder aus der Projektgruppe „Mit Spiel und Spaß zum Spracherwerb – Jonglieren und kooperative Spiele“ unter der Leitung von Stephan Magerl an der Grundschule St. Jakob in Straubing.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Im Rahmen dieses Projekts lernen Kinder zugewanderter Eltern zusammen mit einheimischen Kindern einmal wöchentlich an einem Nachmittag spielerisch die deutsche Sprache.

Die überaus positiven Erfahrungen der Projektpartner Schule der Phantasie und Volkshochschule und der verantwortlichen Schulleiter zeigen, dass diese Idee zukunftsträchtig als Modell für eine spielerische Integrationsarbeit dienen und damit „Schule machen“ kann.

Die Kursbetreuerin Dr. Kathrin Lengfellner betrachtet das Projekt sozio-ökologisch und fügt an: „Kinder haben das volle Potenzial, offen der Welt zu begegnen. Man kann ihnen anschaulich Werte vermitteln, etwa die Achtsamkeit sich selbst und anderen Lebewesen gegenüber. Sie verstehen oft viel besser, dass es weitaus weniger Grenzen gibt, als Kultur und Gesellschaft es manchmal vorgeben.“

Im Rahmen einer Besprechung mit den Straubinger Schulleitern wurde am 01. Februar der Grundstein für eine Ausweitung dieses Projekts auf alle Grundschulen im Straubinger Stadtgebiet gelegt.
Hierüber berichtete das Straubinger Tagblatt in der Ausgabe vom 09.02. wie folgt:

 

Wir freuen uns schon auf zahlreiche weitere bunte Projektgruppen und hoffen, dass das Beispiel des Spenders Arthur Loibl noch zahlreiche weitere Unterstützer findet, um die Durchführung nachhaltig gewährleisten zu können.

Schwammerl finden auch im Winter?!?

Winterpilz-Exkursion mit Dr. Klaus Breese am 5. November 2017

Viele Menschen denken dass Pilze nur im Herbst wachsen. Aber eigentlich wachsen sie das ganze Jahr und das bedeutet auch im Winter!

Wenn die ersten kühlen Nächte den Spätherbst anzeigen dann kommen sie: der Austernseitling und der Samtfussrübling, wahre Delikatessen unter den Pilzen.

 

Am Sonntag, 5. November bietet die vhs Straubing wieder zwei Winterpilz-Exkursionen unter der Leitung von Dr. rer. nat. Klaus Breese (Diplom-Biologe, Pilzberater der BMG) an.

Bei diesen Exkursionen sollen diese Pilze vorgestellt und selbst gefunden werden, und zwar im Stadtgebiet von Straubing.

Nähere Informationen zu diesen Veranstaltungen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung sind zu finden unter
Vormittags-Exkursion: http://vhs.link/Y5bqBQ
Nachmittags-Exkursion: http://vhs.link/PpsXfP

Digitalisierung und Demokratie – Risiko oder Chance?

Online-Übertragung des Vortrags von Markus Beckedahl aus der vhs Ennepe-Ruhr-Süd

Digitalisierung ist mehr als Technik. Sie verändert unser soziales Miteinander, macht Privates öffentlich, verändert unseren Alltag. Unmittelbare Beteiligung aller an politischen Fragen scheint möglich. Freies Engagement wird allerdings schwieriger, wenn der Preis dafür die totale Transparenz des eigenen Verhaltens ist.
Wir fragen:
– Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf aktuelle politische Auseinandersetzungen?
– Unterläuft der in vielen Bereichen unkontrollierbare und undurchschaubare technische Wandel unsere Freiheit und Demokratie?
– In welchem Verhältnis stehen Chancen und Risiken?

SD2

Dieser Vortrag am Dienstag, 10. Oktober in der Zeit von 18 bis 20 Uhr ist Teil der Veranstaltungsreihe `smart democracy´ zum Thema Digitalisierung und Gesellschaftspolitik. Mit der Beteiligung an dieser Vortragsreihe bewegt sich die vhs Straubing erneut in den erweiterten Lernwelten. Die Vorträge werden auf einer Online-Plattform live gestreamt. Diese Übertragungen können alle Interessenten bequem von zu Hause aus auf dem PC bzw. Tablet verfolgen und sich interaktiv daran beteiligen. Die Teilnahme ist kostenlos – eine vorherige Anmeldung ist jedoch erforderlich.

Nähere Informationen zu diesem Online-Vortrag sowie die Möglichkeit zur Anmeldung sind zu finden unter: http://vhs.link/yPXZ9R

Politische Kommunikation und Wahlkampf im Netz

Live-Stream des Vortrags der vhs Bremen mit anschließender Diskussion

Im Herbst 2017 beteiligt sich die vhs Straubing an der Veranstaltungsreihe „smart democracy“ des Bundesarbeitskreis Politik – Gesellschaft – Umwelt und des Deutschen Volkshochschulverbandes (Team Erweiterte Lernwelten) zum Thema „Digitalisierung und Gesellschaftspolitik“.  Es handelt sich hierbei um insgesamt vier Vorträge, die jeweils im Rahmen einer Präsenzveranstaltung an der vhs Straubing live aus den verschiedenen Volkshochschulen Deutschlands gestreamt werden. Optional können die Vorträge auch von zu Hause aus Online verfolgt werden. Nähere Informationen hierzu sind zu finden unter www.smart-democracy.de

Die Veranstaltungsreihe startet am Donnerstag, 14. September um 18 Uhr mit dem Vortrag: „Politische Kommunikation und Wahlkampf im Netz“SD1-3Im Anschluss an den Live-Stream des Vortrags von Martin Fuchs (Politikberater, Blogger, Speaker) und Dr. Jan-Hinrik Schmid (Wissenschaftlicher Referent für Digitale Interaktive Medien und Politische Kommunikation, Hans-Bredow-Institut für Medienforschung) aus der vhs Bremen bietet sich den Besuchern die Möglichkeit zur weiteren Diskussion – nähere Informationen zu den Referenten sind veröffentlicht unter https://www.vhs.cloud/wws/215472.php Für die Moderation vor Ort konnten wir Herrn Andreas Rauh (Radio AWN) gewinnnen.

Die öffentliche Kommunikation zwischen Bürgern, politischen Organisationen und Medien verändert sich. Onlinemedien, insbesondere soziale Medien, werden in der politischen Kommunikation immer wichtiger. Welche Rolle spielen soziale Medien im Bundestagswahlkampf 2017? Werden Social Bots, Falschnachrichten und Big Data-Analysen auch in deutschen Wahlkämpfen gezielt eingesetzt? Welche Akteure sind aktiv und wie werden Wählerinnen und Wähler dadurch beeinflusst?

Die Veranstaltung an der vhs Straubing geht diesen Fragen auf den Grund und unterstützt dabei, ein Verständnis für die digitalen Möglichkeiten der politischen Kommunikation zu gewinnen und Manipulationsversuche zu erkennen.

Mit der Beteiligung an dieser Veranstaltungsreihe bewegt sich die vhs Straubing elwerneut in den erweiterten Lernwelten – die insgesamt vier Veranstaltungen werden auf einer Online-Plattform live gestreamt.  Diese Übertragung können alle Interessenten wahlweise in den Räumen der vhs Straubing ansehen und das Thema zusammen mit weiteren Besuchern vor Ort in einer anschließenden Diskussionsrunde vertiefen oder den Vortrag und die Diskussion bequem von zu Hause aus auf dem PC bzw. Tablet verfolgen und sich interaktiv daran beteiligen.
Die Teilnahme ist kostenlos – eine vorherige Anmeldung ist jedoch erforderlich.

Nähere Informationen zu diesem Vortrag sowie die Möglichkeit zur Anmeldung sind zu finden unter http://vhs.link/M6rFz4 (für die Präsenzveranstaltung) bzw. unter http://vhs.link/M7y3Jt (für die Online-Teilnahme).

Weitere Vorträge der Veranstaltungsreihe „Smart democracy“ sind:
Di. 10.10.: Digitalisierung und Demokratie – Risiko oder Chance? http://vhs.link/x59CJ4
Mi. 25.10.: Der bewertete/bewertende Mensch http://vhs.link/Spn6j4
Do. 07.11.: Hate Speech – Umgang mit Hasskommentaren im Netz  http://vhs.link/gtXHhN