Bad Tölz und Tegernsee

Reiseveranstalter/Vetragspartner:
F.X.Mittermeier – Reisen zur Kunst und Kultur, Gustav-Hertz-Str. 7, 94315 Straubing

Samstag, 18. Juli

bridge-1730715_640

Image by Marc Benedetti from Pixabay

Reiseleitung: Petra Neuberger, Historikerin

Die Marktstraße in Bad Tölz ist eine der eindrucksvollsten Straßenzüge in Oberbayern. Klosterkultur und Siplicissimus, Ludwig Thoma und Wittelsbacher Stadt. Die wittelsbachische Anlage aus dem Hochmittelalter vereinigt Gebäude aus dem 15. – 18. Jahrhundert. Ihr einheitliches Erscheinungsbild verdankt sie der Umgestaltung durch Gabriel von Seidl, dem Architekten des Bayerischen Nationalmuseums in München, um 1900. Machen Sie sich auf nach Oberbayern und entdecken Sie in Bad Tölz außerdem die vollständig erhaltene Handwerkersiedlung Im Gries und die gotische Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt, die unter anderem Glasgemälde aus dem frühen 16. Jahrhundert beherbergt. Und auch das ehemalige Landhaus Ludwig Thomas hat sich erhalten.

Danach geht es weiter nach Tegernsee. Das ehemalige Benediktinerkloster St. Quirin ist eine Gründung des 8. Jahrhunderts. Klostergebäude und Kirche, ebenfalls dem Hl. Quirin geweiht, wurde im 17. Jahrhundert durch Hofbaumeister wie Henrico Zucalli und Johann Baptist Gunetzrhainer barock umgebaut. Die Fresken in St. Quirin stammen von Hans Georg Asam, dem Vater der berühmten Gebrüder Asam, Cosmas Damian und Egid Quirin. Neben diesen barocken Schätzen hat Tegernsee auch einen interessanten Ausflug in das frühe 20. Jahrhundert zu bieten: Das Olaf-Gulbranson-Museum zeigt unter anderem herausragende Karikaturen des Siplicissimus-Zeichners sowie Buchillustrationen zu Ludwig Thomas Lausbubengeschichten und Hans Christian Andersens Märchen (Eintritt: 6 € p.P. für Gruppen). Ein Besuch im herzoglichen Braustüberl darf bei dieser Fahrt nach Oberbayern natürlich auch nicht fehlen.

Abfahrt am Busbahnhof am Hagen um 7 Uhr.

Reisepreis pro Person: 40 €
Kinder bis einschließlich 13 Jahre zahlen 37 €

Anmeldeschluss: 3. Juli 2020

Die Volkshochschule Straubing gGmbH (vhs) empfiehlt und vermittelt pauschale Bildungsreisen/-tagesfahrten des jeweils benannten Vertragspartners – damit ist die vhs nicht Reiseveranstalter, sondern lediglich Vermittler.

Zum Zweck einer effektiven Teilnehmerbetreuung speichert die vhs intern persönliche Daten – diese unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden (außer an den benannten Vertragspartner) ohne Einwilligung nicht extern weitergegeben.

Es gelten ausschließlich die AGB/Reisebedingungen und Stornoregelungen des benannten Vertragspartners.

HAIR – Das Musical – im Deutschen Theater München

Reiseveranstalter/Vertragspartner:
Reisen zur Kunst und Kultur – F.X. Mittermeier, Gustav-Hertz-Str. 7, 94315 Straubing, Tel. 09421/7 18 18

Hair_DeutschesTheaterMünchen_2020_Pressedienst

Samstag, 11. Juli

MEILENSTEIN DER POPKULTUR
Erleben Sie mit Hair einen Meilenstein der Popkultur und entdecken Sie den Sommer der Liebe neu! Kein anderes Musical hat das Gefühl einer ganzen Generation besser eingefangen und gleichzeitig Songs für die Ewigkeit geschaffen. Nach einem umjubelten ersten Gastspiel in Köln im Rahmen der 50-jährigen Jubiläums-Tournee kommt Hair nun zurück nach München.

LET THE SUNSHINE IN
Willkommen im „Age of Aquarius“: Es ist das Jahr 1967, und die Hippie-Jugend im East Village von New York kämpft mit langen Haaren, Flower-Power und viel Musik gegen das Establishment. Vor dem politischen Hintergrund der späten 60er Jahre feiert Hair – The Musical mit seinem Grammy-prämierten Soundtrack und Hits wie „Aquarius“ und „Let the Sunshine In“ das Leben und die Liebe.

TRAUMHAFTE ZEITREISE
Wild, bunt und frei hat das legendäre Hippie-Musical bis heute nichts von seiner Energie verloren. Die aufregend junge und erfolgreiche Produktion in englischer Sprache wurde in London mit dem What’s On Stage Award ausgezeichnet. „A bright new dawn for the Age of Aquarius“, jubelt der britische Guardian und auch Bild Köln schwärmt: „Eine traumhafte Zeitreise voller Emotionen“.

Abfahrt um 14 Uhr am Busbahnhof am Hagen – es wird die Abendvorstellung besucht.

Reisepreis pro Person: 27 €
Kinder bis einschließlich 13 Jahre zahlen 14 €
zzgl. Karten je nach gewählter Kategorie:

  • Kategorie 1: 89 €
  • Kategorie 2: 79 €
  • Kategorie 3: 69 €

Ermäßigungen auf die Kartenpreise (Kinder und Inhaber Schwerbehindertenausweis) nur auf Anfrage!

Bestellte Karten können nicht zurückgenommen werden! Im Zweifelsfall ist eine Reiserücktrittskostenversicherung sinnvoll.

Anmeldeschluss: 17. März 2020

Anmeldung unter Tel. 09421/8457-30

Die Volkshochschule Straubing gGmbH (vhs) empfiehlt und vermittelt pauschale Bildungsreisen/-tagesfahrten des jeweils benannten Vertragspartners – damit ist die vhs nicht Reiseveranstalter, sondern lediglich Vermittler.
Zum Zweck einer effektiven Teilnehmerbetreuung speichert die vhs intern persönliche Daten – diese unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden (außer an den benannten Vertragspartner) ohne Einwilligung nicht extern weitergegeben.
Es gelten ausschließlich die AGB/Reisebedingungen und Stornoregelungen des benannten Vertragspartners.

© Text: Deutsches Theater/www.deutsches-theater.de

Forchheim und Schloss Weissenstein – Königspfalz und Prunktreppenhaus – auf (fürst)bischöflichen Spuren durch Oberfranken

Veranstalter/Vertragspartner: 
F.X. Mittermeier – Reisen zur Kunst und Kultur, Gustav-Hertz-Str. 7, 94315 Straubing

Samstag, 02.05.2020

Die Stadt Forchheim, im 9. Jahrhundert fränkische Königspfalz, dann Besitz des Bistums Bamberg lädt zu einem Spaziergang durch die (Kunst-)Geschichte ein: Die Burg, vormals Königspfalz, aus dem 14. Jahrhundert mit gotischen Wandmalereien, die ebenfalls gotische Stadtpfarrkirche St. Martin entführen zusammen mit dem Rathaus aus dem 15. und 16. Jahrhundert und zahlreichen weiteren Fachwerkbauten in die reiche Geschichte der Stadt.

weienstein-588181_640

Barocken Glanz entfalteten die Fürstbischöfe von Bamberg in Schloss Weissenstein. Lothar Franz von Schönborn, Fürstbischof von Bamberg und Kurfürst von Mainz ließ hier zwischen 1711 und 1718 von Johann Dientzenhofer, Maximilian von Welsch und Lucas von Hildebrand ein barockes Kleinod errichten. Berühmt ist unter allem das elegante Treppenhaus, das dem höfischen Empfangszeremoniell diente, die dahinter liegende Grotte beeindruckt durch ihre einzigartige Ausschmückung. Und auch die übrigen Räume wie das Spiegelkabinett oder die Sala Terrena erzählen vom Leben in der Sommerresidenz des 18. Jahrhunderts.

truss-694905_640

Abfahrt am Busbahnhof am Hagen um 7 Uhr.

Reisepreis pro Person: 46 € (inkl. Eintritt i.H.v. 6 €)
Kinder bis einschließlich 13 Jahre zahlen 43 €

Anmeldeschluss: 17. April 2020

 

Die Volkshochschule Straubing gGmbH (vhs) empfiehlt und vermittelt pauschale Bildungsreisen/-tagesfahrten des jeweils benannten Vertragspartners – damit ist die vhs nicht Reiseveranstalter, sondern lediglich Vermittler.
Zum Zweck einer effektiven Teilnehmerbetreuung speichert die vhs intern persönliche Daten – diese unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden (außer an den benannten Vertragspartner) ohne Einwilligung nicht extern weitergegeben.
Es gelten ausschließlich die AGB/Reisebedingungen und Stornoregelungen des benannten Vertragspartners.

250 Jahre Beethoven – Studienreise nach Bonn

Reiseveranstalter/Vertragspartner:
bustours Amberger GmbH & Co. KG, Max-von-Müller-Str. 13, 84056 Rottenburg,
info@reisebuero-amberger.de

Die vhs Straubing empfiehlt und vermittelt als Ergänzung zum Veranstaltungsprogramm folgende Bildungsreise:

street-2653840_640

Image by Richard Mcall from Pixabay

Wenn einer der weltweit bekanntesten Komponisten 250. Geburtstag feiert, steht eine ganze Stadt Kopf. Das „Beethovenjahr“ 2020 in Bonn glänzt mit einer Vielzahl an Ausstellungen, Konzerten und Veranstaltungen zu Ehren des 1770 in Bonn geborenen Komponisten. Kein Wunder, denn seine Werke zählen zum kulturellen Erbe der Menschheit und prägten die Musikgeschichte. Kommen auch Sie in die Stadt am Rhein und feiern Sie mit der ganzen Welt das Leben und Schaffen Ludwig van Beethovens.

1. Tag: Anreise – Besuch Bundeskunsthalle – Konzert im Opernhaus Bonn
Anreise in die Beethovenstadt Bonn. Nach einer kurzen Mittagspause besuchen Sie die berühmte Bundeskunsthalle. Bei einer ca. 1-stündigen Führung erfahren Sie alles rund um die aktuelle Ausstellung. Im Anschluss haben Sie noch Gelegenheit die Kunstwerke in Ruhe auf sich wirken zu lassen bevor Sie in Ihrem Hotel in Bonn erwartet werden. Zimmerbezug und gemeinsames Abendessen. Am Abend besuchen Sie das Sonderkonzert im Opernhaus Bonn. Lassen Sie den Tag auf „Beethoven-Art“ ausklingen. Nach dem Konzert Rückfahrt zum Hotel und Übernachtung.

beethoven-4212434_640

Image by Valdas Miskinis from Pixabay

2. Tag: Beethovens Bonn – Haus der Geschichte – Zeit zur freien Verfügung.
Nach dem Frühstück erkunden Sie Bonn heute auf den Spuren des weltberühmten Komponisten – Ihre Reiseleitung führt Sie zu verschiedenen Stationen in der Stadt, an denen Beethoven musikalisch wirkte und Spuren hinterlassen hat. Im Anschluss Besuch des Beethoven Geburtshaus mit Führung. Im Beethovenjahr wird die neugestaltete Ausstellung im Geburtshaus Beethovens um ein neues Musikzimmer, mehr Ausstellungsfläche und Originalhandschriften erweitert. Freuen Sie sich auf einzigartige Einblicke in das Leben des musikalischen Genies. Am Nachmittag besuchen Sie das „Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland“ in Bonn. Bei einer Führung erfahren Sie viel Interessantes zur Deutschen Zeitgeschichte seit 1945. Mit 850.000 Besuchern jährlich ist es eines der meistbesuchten Museen in Deutschland. Anschließend steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel in Bonn.

3. Tag: Schifffahrt nach Königswinter – Besuch Schloss Drachenburg und Heimreise
Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von Beethovens Geburtsstadt. Zum Abschluss unternehmen Sie noch eine Schifffahrt auf dem Rhein von Bonn nach Königswinter. Dort angekommen erreichen Sie nach kurzer Fahrzeit mit dem Bus den berühmten Drachenfels im Siebengebirge. Aufgrund seiner markanten Lage über dem Rheintal, der Ruine der Burg Drachenfels, seiner Verwendung als Sujet der Rheinromantik und einer frühen touristischen Erschließung erlangte er im 19. Jahrhundert weite Bekanntheit. Im Anschluss unternehmen Sie eine Führung im Schloss Drachenburg in Königswinter. Es wurde in Rekordzeit von 1882 bis 1884 im Stil des Historismus als repräsentativer Wohnsitz für Stephan von Sarter gebaut, der jedoch nie in dem Schloss wohnte. Nach der Führung treten Sie die Heimreise an.

siebengebirge-3699580_640

Image by Marcel S. from Pixabay

Änderungen vorbehalten!

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer: 385,- €
Reisepreis pro Person im Einzelzimmer: 455,- €

  • Aufpreis höhere Kartenkategorie für das Konzert am 30.05.2020:
    •  Aufpreis Eintritt Kat. 3 pro Person 6,- €
    • Aufpreis Eintritt Kat. 2 pro Person 10,- €
    • Aufpreis Eintritt Kat. 1 pro Person 15,- €

Konzertprogramm:

Violine: Christian Tetzlaff/ Orchester: Beethoven Orchester Bonn/ Dirigent: Marc Albrecht

Ludwig van Beethoven 1770 – 1827
· Violinkonzert D-Dur op. 61

Richard Strauss 1864-1949
· Sinfonia domestica op 53

Christian Tetzlaff und Marc Albrecht gehören zu den großen Beethoven-Interpreten unserer Zeit: Immer neugierig, immer auf der Suche, sind sie auf der ganzen Welt gefragte Gäste!

Programm und Besetzungsänderungen vorbehalten!

IM PREIS ENTHALTEN:

  • Busfahrt im modernen Reisebus
  • Kleines Frühstück aus der Bordküche am Anreisetag
  • 2x Übernachtung im Mercure Hotel Bonn Hardtberg 4.Sterne****
  • 2x Frühstücksbuffet
  • 1x Abendessen am Anreisetag als 3-Gang Menü oder Buffet
  • 1x Eintrittskarte zum Konzert im Opernhaus Bonn am Samstag, 30.05.2020 um 20.00 Uhr (Kat. 4 im Preis inkludiert)
  • 1x Eintritt und 1-stündige Führung in der Bundeskunsthalle in Bonn
  • 1x Reiseleitung für eine ca. 2-stündige Themenführung von „Beethovens Bonn“
  • 1x Eintritt und ca. 90-minütige Führung im Haus der Geschichte in Bonn
  • 1x Eintritt und ca. 45-minütige Führung im Geburtshaus Beethovens
  • 1x Schifffahrt von Bonn nach Königswinter (einfache Fahrt)
  • 1x Eintritt und ca. 45-minütige Führung Schloss Drachenburg
  • Örtliche Fremdenverkehrsabgabe
  • Reisepreissicherungsschein

Reiserücktrittsversicherung: Da immer mehr Leistungsträger Stornogebühren verlangen, empfehlen wir den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Fragen Sie beim Reiseveranstalter nach – er berät Sie gerne.

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen

Anmeldeschluss: 10.02.2020

Reisenummer: 300520GR

Die Volkshochschule Straubing gGmbH (vhs) empfiehlt und vermittelt pauschale Bildungsreisen/-tagesfahrten des jeweils benannten Vertragspartners – damit ist die vhs nicht Reiseveranstalter, sondern lediglich Vermittler.
Zum Zweck einer effektiven Teilnehmerbetreuung speichert die vhs intern persönliche Daten – diese unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden (außer an den benannten Vertragspartner) ohne Einwilligung nicht extern weitergegeben.
Es gelten ausschließlich die AGB/Reisebedingungen und Stornoregelungen des benannten Vertragspartners.

Eine Reise nach Potsdam und Jüterbog

vom 16. bis 19. April 2020

Reiseleitung: Johannes Ruscheinsky

Potsdam, damit verbindet man weitläufige Parkanlagen mit eindrucksvollen Prachtbauten und Schlössern! Potsdam, das ist das Werk Friedrichs des Großen und der Prinzen Friedrich Wilhelm und seiner Brüder. Aus der Sehnsucht nach südlicher Kultur haben hervorragende Architekten und Gartengestalter ein in Europa einzigartiges Ensemble geschaffen.

germany-1754140_640

Image by neufal54 from Pixabay

1. Tag Die Anreise und Jüterbog
Abfahrt Straubing um 6 Uhr – über die Autobahn nach Jüterbog, Hauptstadt des Fläming. Mittagspause. Ein Besuch der Stadt gleicht einer Reise ins Mittelalter. Eine Vielzahl einzigartiger Bauwerke der Backsteingotik bezeugen die Bedeutung der mittelalterlichen Metropole als Handelszentrum. Auch war die Stadt einer der wichtigsten Schauplätze der Reformation. In St. Nicolai finden wir den berüchtigten „Tetzelkasten“ und den „Fegefeueraltar“ aus der Werkstatt des Lukas Cranach. Ein ortsansässiger Führer begleitet uns: Drei Klöster, drei mächtige Stadttore, zahlreiche Wehrtürme, das älteste Rathaus Brandenburgs und die beiden unverkennbaren Türme von St. Nikolai. Und unweit der Stadt finden wir noch das ehemalige Zisterzienserkloster Zinna – Ausgangspunkt der Kolonisierung der Region. Jüterbog – ein gelungener Start zu unserer viertägigen Reise in den Norden!

Nur noch eine Stunde Fahrt, und wir erreichen am späten Nachmittag unser 4***Dorint Hotel im Herzen Potsdams. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

2. Tag Entdecken Sie Potsdam
Der große Kurfürst Friedrich Wilhelm begann nach 1660 Potsdam zur zweiten Residenz des Kurfürstentums auszubauen. Schließlich wurde die Garnisonsstadt mit dem Holländischen Viertel neu angelegt, doch sein wahres Gepräge hat erst Friedrich der Große der Stadt verliehen. Unser Rundgang mit einem örtlichen Guide führt uns vom Alten Markt mit den beherrschendem Kuppelbau der Nikolaikirche und dem ehemaligen Rathaus, dem Museum Barberini und dem Landtag Brandenburg zum Neuen Markt und ins Holländische Viertel.
Nach der Mittagspause führt Sie Johannes Ruscheinsky durch den nördlichen Teil des weitläufigen Parks Sanssouci, wobei Sie das prächtige Schloss von Sanssouci und auch das Neue Schloss von außen bewundern werden.

potsdam-1706487_640

Image by neufal54 from Pixabay

Zum Abschluss des Tages besuchen wir die Friedenskirche. Friedrich Wilhelm IV. hat sie im Stil einer italienischen Abtei mit einem durchfensterten Campanile nachbauen lassen. Vorbild für die Planung war die frühchristliche Kirche S. Clemente in Rom, eine dreischiffige Säulenbasilika. Das byzantinische Apsis – Mosaik stammt aus dem Abbruch der Kirche S. Cipriano auf Murano. Friedrich Wilhelm hat es für 385 Taler ersteigert und nach Berlin bringen lassen.

3. Tag Potsdam und das Museum Barberini
Vormittags steht heute eine dreistündige Rundfahrt durch das historische Potsdam bis zur Glienicker Brücke auf dem Programm. Zur DDR Zeit trafen sich auf der Brücke des öfteren Vertreter beider Deutscher Staaten zum berüchtigten Austausch von Agenten. Von hier bietet sich ein schöner Blick auf das kaiserliche Schloss und auf die Parkanlagen von Babelsberg. Der Neue Garten lädt zur Außenbesichtigung des Schlosses Cecilienhof ein. Das Schloss im Stil eines englischen Landhauses konzipiert, ist zutiefst mit der jüngsten Geschichte Deutschlands verbunden. Hier wurde im Juli 1945 mit dem Potsdamer Abkommen das Schicksal Deutschlands besiegelt.
Im Anschluss daran fahren Sie zur einstigen russischen Kolonie Alexandrowka und weiter zum historischen Pfingstberg mit dem Belvedere und dem Pomonatempel. Sie genießen hier den schönsten Ort Potsdams!

potsdam-2352205_640 (1)

Image by FoxyP from Pixabay

belvedere-castle-4359444_640

Image by Kerstin Riemer from Pixabay

Der Nachmittag beschert uns einen Höhepunkt im 2017 neu eröffneten Privatmuseum Barberini. Man präsentiert hier in einer 50-minütigen Führung eine Ausstellung von 110 Gemälden des französischen Impressionisten Claude Monet, hochkarätige internationale Leihgaben! Zu den Höhepunkten zählen Gemälde seines Gartens in Giverny, darunter mehrere seiner weltberühmten Seerosenbilder.

4. Tag …und noch ein „Schmankerl“
Nach einem letzten Frühstück treten wir die Rückreise an. Gegen Mittag verlassen wir nur kurz die Autobahn, um zum Abschluss unsere Reise noch einen künstlerischen Höhepunkt zu setzen, einen Besuch des Doms zu Naumburg! Ein unübertroffenes Meisterwerk menschlichen Schaffens, seit 2018 von der UNESCO zum Welterbe erklärt! Mit seiner architektonischen Qualität und seinen bekannten Bildwerken – allen voran die Stifterfigur Uta – steht er auf Augenhöhe mit den bedeutendsten Kathedralen Europas! Ein würdiger Abschluss einer erlebnisreichen Reise in den Norden unseres Landes.

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer: 425 €
Einzelzimmerzuschlag: 111 €

Leistungen

  • Fahrt im Fernreisebus
  • Übernachtung 4*Hotel Dorint
  • Frühstücksbuffet und ein Abendessen
  • geführte Besichtigungen inkl. aller anfallenden Eintrittsgelder
  • Reiseleitung ab Straubing

Mindestbeteiligung 25 Personen

Anmeldung bis 10.02.2020

Die Volkshochschule Straubing gGmbH (vhs) empfiehlt und vermittelt pauschale Bildungsreisen/-tagesfahrten des jeweils benannten Vertragspartners – damit ist die vhs nicht Reiseveranstalter, sondern lediglich Vermittler.
Zum Zweck einer effektiven Teilnehmerbetreuung speichert die vhs intern persönliche Daten – diese unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden (außer an den benannten Vertragspartner) ohne Einwilligung nicht extern weitergegeben.
Es gelten ausschließlich die AGB/Reisebedingungen und Stornoregelungen des benannten Vertragspartners.

Tagesfahrt nach Fürth

Reiseveranstalter/Vertragspartner:
F.X. Mittermeier, Reisen zur Kunst und Kultur – Gustav-Hertz-Str. 7 – 94315 Straubing

Lange Zeit im Schatten Nürnbergs präsentiert sich Fürth heute als eine ausgesprochen sehenswerte Stadt, die den größten Denkmälerbestand vergleichbarer Städte in Bayern aufweist. Interessierte können am Samstag, 14. März unter der Leitung von Werner Schäfer auf Entdeckungstour in der fränkischen Großstadt gehen.

Das historische Zentrum von Fürth mit der evangelischen Michaelskirche, dem Grünen Markt, vielen gut erhaltenen Fachwerkhäusern und reizvollen Innenhöfen erinnert an eine Stadtgeschichte, die vor 1000 Jahren begann. Die vom 12. bis 16. Jahrhundert errichtete und immer wieder umgestaltete Hauptkirche St. Michael wurde Mittelpunkt des Luthertums. Die katholische Kirche „Unser Lieben Frau“ entstand erst um 1828, doch nach Plänen Leo von Klenzes. Ganze geschlossene Straßenzeilen sind von den historischen Stilen des 19. Jahrhunderts geprägt, die nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten den Luxus und die architektonische Vielfalt einer Stadt und einer Bürgerschaft demonstrieren, die einen bemerkenswerten Aufschwung erlebten. Aber auch die lange jüdische Geschichte Fürths hat sichtbare Spuren überlassen, z.B. am Hauptstandort des Jüdischen Museums Franken.

                architecture-3528519_640     architecture-3528521_640

Abfahrt am Busbahnhof am Hagen um 7 Uhr.

Anmeldeschluss: 28. Februar 2020

Die Volkshochschule Straubing gGmbH (vhs) empfiehlt und vermittelt pauschale Bildungsreisen/-tagesfahrten des jeweils benannten Vertragspartners – damit ist die vhs nicht Reiseveranstalter, sondern lediglich Vermittler.
Zum Zweck einer effektiven Teilnehmerbetreuung speichert die vhs intern persönliche Daten – diese unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden (außer an den benannten Vertragspartner) ohne Einwilligung nicht extern weitergegeben.
Es gelten ausschließlich die AGB/Reisebedingungen und Stornoregelungen des benannten Vertragspartners.

Musicalfahrten mit der vhs

Reiseveranstalter/Vertragspartner:
Reisen zur Kunst und Kultur – F.X. Mittermeier – Gustav-Hertz-Str. 7, 94315 Straubing, Tel. 09421/7 18 18

Saturday Night Fever

WWW5

Der Kultfilm Saturday Night Fever löste eine globale Discowelle aus: Jugendliche auf der ganzen Welt wollten im weißen Anzug die Nächte durchtanzen. Der Soundtrack der Bee Gees brach sämtliche Verkaufsrekorde.
Am Sonntag, 19. April feiert die Neuinszenierung des Klassikers als Musical München-Premiere. In der Bühnenadaption bringt eine erstklassige Live-Band den Sound originalgetreu auf die Bühne. Kultverdächtige Choreografien, authentische Outfits und funkelnde Discokugeln lassen die 70er wieder auf leben.
Abfahrt um 9 Uhr am Busbahnhof am Hagen – es wird die Nachmittagsvorstellung im Deutschen Theater besucht.

Reisepreis pro Person: 27 €
Kinder bis einschließlich 13 Jahre zahlen 14 €
zzgl. Karten je nach gewählter Kategorie:
· Kategorie 1: 86,50 €
· Kategorie 2: 75,60 €
· Kategorie 3: 64,70 €

„Das ist Wahnsinn“

Wahnsinn_DeutschesTheaterMünchen_2020_Pressedienst fürs WWWDas Musical „Das ist Wahnsinn“ bietet eine emotionale und turbulente Story, eingebettet in über 25 Songs von Wolfgang Petry. Wolles Songs liefern den Soundtrack für eine ebenso humorvolle wie anrührende Geschichte, die mitten im Ruhrgebiet spielt: Vier Paare erleben eine Achterbahnfahrt der Gefühle durch den alltäglichen Beziehungs-Wahnsinn. Sie streiten und versöhnen sich, stehen sich selbst im Weg und wachsen über sich hinaus. Ein Party-Schlager-Musical mit einer Portion Romantik. Es wird die Abendvorstellung am 30. Mai im Deutschen Theater München besucht. Abfahrt um 14 Uhr am Busbahnhof am Hagen. Zwischen der Ankunft und dem Beginn der Vorstellung bleibt Zeit für einen Bummel durch die Innenstadt.

Reisepreis pro Person: 27 €
Kinder bis einschließlich 13 Jahre zahlen 14 €
zzgl. Karten je nach gewählter Kategorie:
· Kategorie 1: 85,50 €
· Kategorie 2: 78,70 €
· Kategorie 3: 71,00 €

HAIR

Hair_DeutschesTheaterMünchen_2020_PressedienstAm Samstag, 11. Juli, kann man im Deutschen Theater in München mit dem Musical HAIR einen Meilenstein der Popkultur erleben. Kein anderes Musical hat das Gefühl einer ganzen Generation besser eingefangen und gleichzeitig Songs für die Ewigkeit geschaffen.
Es ist das Jahr 1967, und die Hippie-Jugend im East Village von New York kämpft mit langen Haaren, Flower-Power und viel Musik gegen das Establishment. Vor dem politischen Hintergrund der späten 60er Jahre feiert HAIR mit seinem Grammy-prämierten Soundtrack das Leben und die Liebe. Wild, bunt und frei hat das legendäre Hippie-Musical bis heute nichts von seiner Energie verloren. Die Songs und Dialoge sind in englischer Sprache. Abfahrt um 14 Uhr am Busbahnhof am Hagen – es wird die Abendvorstellung besucht.

Reisepreis pro Person: 27 €
Kinder bis einschließlich 13 Jahre zahlen 14 €
zzgl. Karten je nach gewählter Kategorie:
· Kategorie 1: 89 €
· Kategorie 2: 79 €
· Kategorie 3: 69 €

Der Schuh des Manitu

Der_Schuh_des_Manitu_DeutschesTheaterMünchen_2020_PressedienstAm Samstag, 14. November, kommt das Musical „Der Schuh des Manitu“ nach dem gleichnamigen Kino-Blockbuster von Michael Bully Herbig in einer neuen Inszenierung auf die München-Bühne.
2001 brachte Bully seinen Film auf die Kinoleinwände. Die Westernkomödie parodiert Karl-May-Verfilmungen der 1960er Jahre.  Die Blutsbrüder Abahachi und Ranger leihen sich Geld beim Schoschonen-Häuptlingssohn, um damit vom Ganoven Santa Maria ein (Stamm-)Lokal zu kaufen, doch dieses entpuppt sich nur als umfallende Kulisse. Der Häuptlingssohn flieht daraufhin mit dem Geld, wird aber von Santa Maria erschossen. Der Schoschonen-Häuptling hält Abahachi und Ranger für die Mörder seines Sohnes. Um an Geld zu gelangen, suchen die Flüchtigen nach Teilen einer Schatzkarte, die ihnen den Weg zu einem versteckten Edelstein weisen soll. Santa Maria erfährt davon und verfolgt die Flüchtigen, ebenso wie die Schoschonen, Nach einigen Abenteuern gelangen schließlich alle zum Schuh des Manitu, einer Felshöhle. Abfahrt um 9 Uhr am Busbahnhof am Hagen – es wird die Nachmittagsvorstellung besucht.

Reisepreis pro Person: 27 €
Kinder bis einschließlich 13 Jahre zahlen 14 €
zzgl. Karten je nach gewählter Kategorie:
· Kategorie 1: 92 €
· Kategorie 2: 82 €
· Kategorie 3: 62 €

Wegen der Kartenbestellungen wird bei allen Musicals zum baldige Anmeldung gebeten!

© Texte: Deutsches Theater/www.deutsches-theater.de

Die Volkshochschule Straubing gGmbH (vhs) empfiehlt und vermittelt pauschale Bildungsreisen/-tagesfahrten des jeweils benannten Vertragspartners – damit ist die vhs nicht Reiseveranstalter, sondern lediglich Vermittler.
Zum Zweck einer effektiven Teilnehmerbetreuung speichert die vhs intern persönliche Daten – diese unterliegen selbstverständlich dem Datenschutz und werden (außer an den benannten Vertragspartner) ohne Einwilligung nicht extern weitergegeben.
Es gelten ausschließlich die AGB/Reisebedingungen und Stornoregelungen des benannten Vertragspartners.