Kinder des Integrations-Projekt „Miteinander“ präsentieren ihre Jonglierkünste

An der Grundschule St. Jakob wurde kürzlich ein wertvoller Beitrag zu gelingender Integration geleistet. 10 Kinder der Projektgruppe „Miteinander“ präsentierten im Rahmen einer Aufführung für Eltern und Angehörige ihre Jonglier-Künste.

Miteinander LogoBei dem Projekt „Miteinander“ handelt es sich um eine Initiative der Bürgerstiftung Straubing, in welcher sich Kinder mit und ohne Migrationshintergrund klassenübergreifend einmal wöchentlich treffen um gemeinsam Lebensalltag und Sprache zu entdecken und spielerisch eine kulturübergreifende Gemeinschaft zu bilden. So sollen die Kinder in ihrer sprachlichen Entwicklung gefördert und ein gerechter Zugang zu Bildung gesellschaftlicher Teilhabe und sozialer Integration ermöglicht werden. Außerdem will das Projekt den Aufbau von freundschaftlichen Beziehungen zwischen Einheimischen und Familien mit Migrationshintergrund begünstigen, um somit Vorurteile und Schranken abzubauen.
P1004238

An der Grundschule St. Jakob wurde als Projektthema „Mit Spiel und Spaß zum Spracherwerb – Jonglieren und kooperative Spiele“ gewählt, welches in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Straubing stattfand.

Nach der Darbietung der Grundwürfe durch die Kinder wurden auch die Besucher aktiv am Geschehen beteiligt und durften sich selber im Jonglieren üben. Dabei machten viele die Erfahrung, dass es gar nicht so einfach ist beispielsweise während des rückwärts Gehens zeitgleich auch noch Bälle zu werfen oder zu fangen.  Besonderes Augenmerk legte der Projektleiter Stephan Magerl auch auf die Interaktion zwischen den Teilnehmern und baute entsprechende Übungen ein, bei der alle miteinander in Kontakt treten konnten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nach einem kooperativen Spiel mit dem Schwungtuch präsentierten die Kinder abschließend – wahlweise Solo oder als Kleingruppe – selbst ausgearbeitete Jonglier-Darbietungen. Im Anschluss an die Aufführung fand diese Veranstaltung bei wohlverdientem Kuchen und regem Austausch unter allen Teilnehmern noch einen gemütlichen Ausklang.

Besonderer Dank gilt an dieser Stelle Herrn Arthur Loibl (Mitglied des Stiftungsbeirats der Bürgerstiftung Straubing), der dieses Projekt finanziert. Für die geplante Ausweitung des Projekts „Miteinander“ auf sämtliche Grundschulen in Straubing wäre es sehr wünschenswert, wenn sich noch weitere Sponsoren fänden.

Ansprechpartner hierfür ist:  Frau Rita Hilmer von der Bürgerstiftung Straubing, Telefon: 09421 / 944-70469 bzw. E-Mail: Rita.Hilmer@straubing.de