Wildkräuter-Spaziergang mit Bärlauch-Führerschein

Wildkräuter, aber auch andere „wilde“ Pflanzen wie Sträucher und Bäume, werden seit Anbeginn der Menschheit gesammelt. Sie dienen als Nahrung, Medizin, Textilien, Baumaterial und Färbemittel aber sind auch Bestandteil von Mystik und Volksglauben.

Bei diesem Wildkräuter-Spaziergang der vhs Straubing am Sonntag, 9. April in der Zeit von 9:30 bis 11:30 Uhr werden die leicht erreichbaren Wildpflanzen entlang der Donau-Dämme und anderem Areal auf der Insel Gstütt vorgestellt und deren mögliche Verwendung besprochen.


Besonderen Augenmerk legt der Diplom-Biologe Dr. Klaus Breese bei dieser Exkursion auf den Bärlauch und seine potentiellen, giftigen Doppelgänger Maiglöckchen, Aronstab und Herbstzeitlose.

Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung sowie die Möglichkeit zur Anmeldung sind zu finden unter http://vhs.link/HMgxtT

Wildkräuter-Spaziergang am 08. Mai

Der Diplom Biologe Dr. rer. nat. Klaus Breese berichtet auf seiner Homepage http://www.pilze-und-kraeuter-straubing.de über den ersten Wildkräuter-Spaziergang in Zusammenarbeit mit der vhs Straubing an den Donaudämmen in Straubing:

An dieser Stelle herzlichen Dank an Herrn Dr. Klaus Breese und Frau Jutta Kothe für diesen Bericht und die damit verbundenen Eindrücke!

Nähere Informationen zu dem nächsten Wildkräuter-Spaziergang am Sonntag, 05. Juni sowie die Möglichkeit zur Anmeldung sind zu finden unter: http://vhs.link/b8sq5M